Ökonomie, die

Die Ökonomīe, plur. inus. aus dem Griech. und Lat. Oeconomia, der ganze Umfang von Beschäftigungen, wodurch man zeitliches Vermögen zu erwerben und das Erworbene zu erhalten und zu vermehren sucht; die Haushaltung, die Wirthschaft. In engerer Bedeutung, die Kunst zeitliches Vermögen zu erwerben und das Erworbene zu erhalten und zu vermehren; die Haushaltungskunst, die Wirthschaftskunst. Da die weisliche und verhältnißmäßige Einrichtung der Ausgaben und Einnahmen eines der vornehmsten Stücke dieser Kunst ist, so wird oft auch figürlich die ganze Einrichtung der Endzwecke und Mittel die Ökonomie genannt. So ist die Ökonomie des Ganzen in der Mahlerey die Anordnung eines Gemähldes in Ansehung seiner Theile, die Ökonomie der Natur, die verhältnißmäßige Vertheilung der Zwecke und Mittel. In noch engerer Bedeutung, die Landwirthschaft.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ökonomie, die — [ö:kono:mi:] Landwirtschaftsbetrieb …   Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank

  • Die acht Todsünden der zivilisierten Menschheit — ist der Titel eines Buches von Konrad Lorenz, das 1973, im selben Jahr, in dem Lorenz den Nobelpreis erhielt, veröffentlicht wurde. Der Autor untersucht darin jene Vorgänge, die seiner Meinung nach zur Dehumanisierung der Menschheit beitragen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Aktion (Nautilus) — Die Aktion Zeitschrift für Politik, Literatur, Kunst Beschreibung politisch literarische Zeitschrift Sprache deutsch Erstausgabe 1981 …   Deutsch Wikipedia

  • Die Ordnung der Dinge — (frz. Originaltitel: Les Mots et les choses. Une archéologie des sciences humaines) ist eine 1966 erschienene philosophische und historische Abhandlung von Michel Foucault zur Wissenschaftsgeschichte bzw. Épistémologie und Diskurstheorie. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Ökonomie — Ökonomie,die:⇨Wirtschaftlichkeit …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Ökonomie der Aufmerksamkeit — Bei der Ökonomie der Aufmerksamkeit, auch als Aufmerksamkeitsökonomie bezeichnet, handelt es sich um einen wissenschaftlichen Entwurf von Professor Georg Franck, den er in seinem gleichnamigen Buch vorstellt. Der Zusammenhalt der Gesellschaft… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Teuflischen — Filmdaten Deutscher Titel Die Teuflischen Originaltitel Les Diaboliques Pr …   Deutsch Wikipedia

  • Die Herausbildung normativer Ordnungen — Der Exzellenzcluster 243 Die Herausbildung normativer Ordnungen (engl. The Formation of Normative Orders ), kurz Normative Orders, ist ein Forschungsnetzwerk, das seit Ende 2007 im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder zunächst …   Deutsch Wikipedia

  • Die Geschäfte des Herrn Julius Caesar — ist ein unvollendetes Werk des deutschen Schriftstellers Bertolt Brecht, das ursprünglich aus sechs Büchern bestehen sollte. Brecht arbeitete daran von 1938 bis 1939 im dänischen Exil. 1949 erschien zuerst das zweite Buch der Reihe „Unser Herr… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Geschäfte des Herrn Julius Cäsar — Die Geschäfte des Herrn Julius Caesar ist ein unvollendetes Werk des deutschen Schriftstellers Bertolt Brecht, das ursprünglich aus sechs Büchern bestehen sollte. Brecht arbeitete daran von 1938 bis 1939 im dänischen Exil. 1949 erschien zuerst… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”