Übereilung, die

Die Übereḯlung, plur. die -en, 1. Der Zustand, da man sich, andere oder eine Sache übereilet; ohne Plural. 2. Eine fehlerhafte Handlung, welche aus allzu großer Eilfertigkeit vorher nicht gehörig überdacht worden. Sich vieler Übereilungen schuldig machen. Übereilungssünden, Übereilungsfehler, welche aus Kürze der Zeit, aus Mangel der gehörigen Überlegung begangen werden.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Übereilung — Übereilung, 1) die allzugroße Schnelligkeit im Urtheilen od. Handeln, welche aus Mangel an Überlegung, zu welcher man sich keine Zeit gelassen hat, zu Irrthümern u. falschen Maßregeln führt; daher Übereilungssünde, s.u. Sünde 2) d); 2) s.u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Übereilung — Eilfertigkeit; Rasanz; Hastigkeit; Hektik; Tempo; Hast; Eile * * * Über|ei|lung 〈f. 20; unz.〉 das Übereilen, das Sichübereilen, zu große Eile ● nur keine Übereilung! * * * Über|ei|lung, die; , en …   Universal-Lexikon

  • Franz [1] — Franz (lat. Franciscus, franz. François, ital. Francesco, span. Francisco, soviel wie Franke, Franzmann), männlicher Vorname, den zuerst Franziskus von Assisi getragen haben soll. Hervorragende Fürsten dieses Namens: Übersicht nach den Ländern.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Josephine Brunsvik — Gräfin Josephine Brunsvik als Gräfin Deym, unbezeichnete Bleistift Miniatur, vor 1804 Gräfin Josephine Brunsvik (* 28. März 1779 in Preßburg; † 31. März 1821 in Wien) war eine ungarische Adlige.[1] Sie war eine der zentralen Frauengestalten im… …   Deutsch Wikipedia

  • Preußen — So schnell schießen die Preußen nicht: die Sache geht nicht so schnell wie erwartet, nur keine Aufregung und Übereilung! Die Wendung wird zur Beruhigung gebraucht, wenn man das rasche Vorgehen eines anderen fürchtet oder wenn man glaubt, durch… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • preußisch — So schnell schießen die Preußen nicht: die Sache geht nicht so schnell wie erwartet, nur keine Aufregung und Übereilung! Die Wendung wird zur Beruhigung gebraucht, wenn man das rasche Vorgehen eines anderen fürchtet oder wenn man glaubt, durch… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Reservationsvereinbarung — Die Reservationsvereinbarung ist ein privat schriftlicher Vorvertrag auf Abschluss eines Hauptvertrages für den Kauf eines Grundstückes in der Schweiz, in der Regel verbunden mit einer Kaufpreisanzahlung und der Abrede einer Konventionalstrafe,… …   Deutsch Wikipedia

  • Eilfertigkeit — Übereilung; Rasanz; Hastigkeit; Hektik; Tempo; Hast; Eile * * * Eil|fer|tig|keit 〈f. 20; unz.〉 eilfertiges Verhalten * * * Eil|fer|tig|keit, die (geh.): eilfertige Art. * * * Eil|fer|tig|ke …   Universal-Lexikon

  • Vergehen — Vergehen, verb. irreg. welches in doppelter Gestalt vorkommt. I. Als ein Reciprocum, sich vergehen, fehl gehen, irre gehen. 1. * Eigentlich, in welcher Bedeutung es im Hochdeutschen veraltet ist. Das manch Mensch sich darin verging, Hans Sachs.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Tobias Philipp Freiherr von Gebler — (* wahrscheinlich am 2. November zwischen 1720 und 1722 in Greiz, Heiliges Römisches Reich; † 9. Oktober 1786 in Wien) war ein Dramatiker und galt als einer der modernst denkenden österreichischen Staatsbeamten seiner Zeit. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”