Āufriß, der

Der Āufrḯß, des -sses, plur. die -sse, die Abzeichnung einer Sache, wie sie von außen, wenn man nahe davor stehet, gesehen wird, ohne Plural, und der dadurch entstandene Riß mit demselben. Der Aufriß eines Gebäudes, welcher auch der Aufzug, der Standriß, die Orthographie genannt wird, im Gegensatze des Grundrisses, des Durchschnittes und des perspectivischen Risses. S. Aufreißen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aufriß — Aufriß, die rechtwinklige Parallelprojektion eines Gegenstandes auf eine vertikal gedachte Projektionsebene, die sogenannte Aufrißebene. Bei der Darstellung eines Gebäudes nennt man die Zeichnung der Fassade den Aufriß, im Gegensatz zum Grundriß …   Lexikon der gesamten Technik

  • Aufriß — Aufriß, in der Baukunst die Zeichnung der Außenseite eines Baues (vgl. Grundriß) …   Herders Conversations-Lexikon

  • Geschichte der Menschheit — Die Menschheitsgeschichte umfasst die Entwicklung der gesamten Menschheit. In diesem Artikel geht es um die historische Entwicklung in den einzelnen Weltregionen, die zwar schon früh stark von Interdependenzen bestimmt, aber erst seit Ende des 19 …   Deutsch Wikipedia

  • Standriß, der — Der Standríß, des es, plur. die e, ein Riß, welcher einen Körper, und besonders ein Gebäude stehend abbildet, oder so wie es sich von außen darstellet, wenn man vor demselben stehet; der Aufriß, zum Unterschiede von einem Grundrisse,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bāuriß, der — Der Bāuríß, des sses, plur. die sse, ein Riß von einem Gebäude, welches erst aufgeführet werden soll, und welcher entweder ein Haupt oder Grundriß, Aufriß oder Durchschnittsriß ist …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Liste der Baudenkmäler in Lippetal — Die Liste der Baudenkmäler in Lippetal enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Gemeinde Lippetal im Kreis Soest in Nordrhein Westfalen (Stand: November 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der Gemeinde …   Deutsch Wikipedia

  • Riß (2), der — 2. Der Riß, des sses, plur. die sse, das Hauptwort von dem Zeitworte Reißen. 1. So fern es den Zusammenhang der Theile eines Dinges durch plötzliches Ziehen zertrennen bedeutet, ist der Riß 1) die Handlung des Reißens. Einen Riß, zwey, drey Risse …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Blütenstand — (Inflorescentia; hierzu Tafel »Blütenstände«, S. 91), der blütentragende, gegen die Laubblattregion mehr oder weniger deutlich abgegrenzte und mit Hochblättern (s. Blatt, S. 28) versehene Teil der Pflanze. Die zum B. gehörigen Hochblätter… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Leuchtturm — (hierzu Tafel »Leuchttürme I u. II«), turmartiger Bau als Träger eines Leuchtfeuers zur Küstenbeleuchtung für die Sicherheit der Schiffahrt, das nachts dem Schiffer als Merkmal und Wegweiser dient. Anfangs benutzte man zur Beleuchtung Holz ,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Archivalische Quelle — Urkunde mit der Bestätigung zur Verlegung des Klosters Chorin vom Parsteiner See nach Chorin, 8. September 1273, Brandenburgisches Landeshauptarchiv Als Quelle bezeichnet man in der Geschichtswissenschaft – nach der vielzitierten Definition von… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”