Verrecken


Verrecken

Verrècken, verb. regul. neutr. mit dem Hülfsworte seyn, ein nur in den niedrigen Spracharten übliches Wort, für sterben, besonders von dem Viehe, eigentlich die Glieder bis zur Erschöpfung aller Lebenskraft recken, die Glieder von sich strecken und sterben. Das Pferd ist verreckt. Ein verrecktes Thier. Daher das Verrecken. In einigen Oberdeutschen Gegenden scheint es den harten und verächtlichen Nebenbegriff nicht zu haben, wie im Hochdeutschen; wenigstens gebraucht Opitz es mehrmahls figürlich für vergeben verschwinden. Die graue Treu verreckt. Und an einem andern Orte:


Wenn uns die graue Zeit

Den Ruhm verleihen soll, der Teutschen Redlichkeit,

So jetzt verrecken will.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • verrecken — Vsw sterben std. vulg. (10. Jh.), mhd. verrecken, ahd. firrecken Stammwort. Zu recken im Sinne von alle Viere von sich strecken, sterben . Später auf Tiere beschränkt; dann als Kraftausdruck für das Sterben von Menschen verwendet. deutsch s.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • verrecken — verrecken: Der derbe Ausdruck für »jämmerlich sterben, krepieren« (mhd. verrecken »die Glieder starr ausstreckend sterben«) ist eine Präfixbildung zu dem Verb recken (»aufrichten; gerade richten«; mhd. recken, ahd. recchen). Er konnte… …   Das Herkunftswörterbuch

  • verrecken — V. (Aufbaustufe) ugs.: langsam und qualvoll sterben (in Bezug auf Tiere) Synonyme: eingehen, verenden, krepieren (ugs.) Beispiel: Dem Landwirt sind all seine Schweine verreckt …   Extremes Deutsch

  • verrecken — elendig sterben; krepieren (umgangssprachlich); abkratzen (umgangssprachlich); über die Klinge springen (umgangssprachlich); den Löffel abgeben (umgangssprachlich); abkratzen (derb); über den Jordan gehen ( …   Universal-Lexikon

  • verrecken — eingehen, elend sterben/umkommen, verenden; (salopp): krepieren; (österr. ugs., bayr.): umstehen; (Jägerspr.): fallen, verludern. * * * verrecken:1.⇨verenden–2.⇨sterben(1)–3.nichtumsVerrecken:⇨niemals verrecken→sterben …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • verrecken — ver·rẹ·cken; verreckte, ist verreckt; [Vi] 1 vulg ≈ sterben <Menschen, Tiere> 2 gespr; plötzlich nicht mehr funktionieren <ein Auto, ein Motor usw> || ID nicht ums Verrecken gespr; überhaupt nicht …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Verrecken — *1. Ei, so verreck! (Wurmlingen.) – Birlinger, 1065. Ausdruck der Freude. *2. Ich will gern verrecken, wenn den der Teufel holt. In Schwaben: Dau heisst s au: I will gearn verrecke, wenn den der Teufel hollt. *3. Mir verreckt kein Vieh. [Zusätze… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • verrecken — verreckenv 1.intr=sterben,elendumkommen.Meinteigentlich»dieGliederstarrausreckendverenden«oderspieltanaufdieLeichenstarre.AnfangsnuraufTierebezogen,wirddasWortvorallembeidenSoldatenaufdenMenschenübertragen.1650ff. 2.daverreck… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • verrecken — frecke, verrecke …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • verrecken — ver|rẹ|cken (derb für verenden; elend umkommen) …   Die deutsche Rechtschreibung


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.