Versammeln


Versammeln

Versammeln, verb. regul. act. welches, vermittelst der intensiven Partikel ver, von sammeln gebildet ist, zusammen bringen, mehrere Dinge an einen Ort zusammen bringen. Sowohl von leblosen Dingen. Hier hat die Natur alles versammelt, was sie schönes hat, Dusch. Als auch und zwar am häufigsten, von lebendigen Geschöpfen. Sie pflegten die Heerde alle daselbst zu versammlen, 1 Mos. 29, 3. Das Volk, die Ältesten, die Gemeinde versammeln, in der Deutschen Bibel. Wo zwey oder drey versammelt sind in meinem Nahmen, Matth. 18, 20. Die Truppen versammeln, zusammen ziehen. Zu seinen Vätern versammelt werden, sterben, in der Deutschen Bibel, wo es wider die Gewohnheit von einem einzelnen Dinge gebraucht wird. Es ist in dieser ganzen Bedeutung in der edlern und höhern Schreibart am üblichsten, indem in dem gesellschaftlichen Umgange die näher bestimmten Ausdrücke zusammen berufen, zusammen ziehen, zusammen bringen u.s.f. üblicher sind. Gangbarer hingegen, selbst im gemeinen Leben, ist das Reciprocum sich versammeln, für zusammen kommen, und zwar am häufigsten auch nur von lebendigen Geschöpfen. Das Volk versammelt sich auf dem Markte. Die Gemeine versammelt sich in der Kirche, die Bürgerschaft auf dem Rathhause. Die Vögel versammeln sich um die Eule.

Ver scheinet hier mit der Intension eine bestimmte Absicht zu bezeichnen, daher auch sich versammeln, außer etwa in der höhern Schreibart, nicht leicht von leblosen Dingen gebraucht wird. Die ältern Oberdeutschen Schriftsteller gebrauchten dafür nur samen, gesamen, besamen. Im mittlern Lateine kommt dafür das wunderliche insimultare vor.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • versammeln — versammeln …   Deutsch Wörterbuch

  • versammeln, — versammeln, ich: kongregieren, ↑reunieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • versammeln — (sich) treffen; zusammenkommen * * * ver|sam|meln [fɛɐ̯ zaml̩n]: a) <tr.; hat (mehrere Menschen) veranlassen, sich zu einer Zusammenkunft für einige Zeit an einen bestimmten Ort zu begeben: die Schülerinnen und Schüler in der Aula versammeln;… …   Universal-Lexikon

  • versammeln — einberufen, sammeln, zusammenführen, zusammenrufen; (schweiz.): besammeln; (ugs.): zusammentrommeln. sich versammeln sich [an]sammeln, sich treffen, sich zusammenfinden, zusammenkommen, zusammenströmen, zusammentreffen; (schweiz.): sich… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • versammeln — ver·sạm·meln; versammelte, hat versammelt; [Vr] 1 sich (Kollekt od Pl) versammeln sich in einer Gruppe treffen, besonders um über etwas zu sprechen: sich in einem Saal zu einer Sitzung versammeln; [Vt] 2 jemanden (Kollekt od Pl) irgendwo… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Versammeln — Wenn viele sich dazu versammeln, sie desto bass am Galgen bammeln. – Eiselein, 204. Spott auf das Juvat socios habuisse malorum …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • versammeln — versammele …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • versammeln — ver|sạm|meln …   Die deutsche Rechtschreibung

  • versammeln, sich — sich versammeln V. (Mittelstufe) an einem Ort zusammenkommen Synonyme: sich zusammenfinden, sich sammeln Beispiele: Die Familie hat sich im Wohnzimmer versammelt. Die Kinder versammelten sich um das Feuer …   Extremes Deutsch

  • sich versammeln — [Network (Rating 5600 9600)] Auch: • sammeln …   Deutsch Wörterbuch


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.