Verstauchen


Verstauchen

Verstauchen, verb. regul. act. duch Stauchen, d.i. einen heftigen dumpfigen Stoß, seiner gehörigen Beschaffenheit berauben. Man gebraucht es besonders von den Gelenken, wenn die Bänder derselben gewaltsam ausgedehnt werden, ohne daß eben das Glied aus seiner Lage komme, wodurch es sich von verrenken unterscheidet. Sich die Hand, den Fuß verstauchen. Im Nieders. verstuken. Daher die Verstauchung.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • verstauchen — Vsw std. (17. Jh.) Stammwort. Wie stauchen aus dem Niederdeutschen übernommen (vgl. nndl. verstuiken), Bedeutung etwa falsch zusammenstoßen . Abstraktum: Verstauchung. deutsch s. stauchen …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • verstauchen — »(ein Gelenk) durch eine gewaltsame oder unglückliche Bewegung verletzen«: Das im 17. Jh. aus dem Niederd. ins Hochd. übernommene Verb (niederd. verstūken, entsprechend niederl. verstuiken) ist eine Präfixbildung zu dem heute nur noch… …   Das Herkunftswörterbuch

  • verstauchen — verdrehen, verrenken; (ugs.): verknacksen; (österr. ugs.): überknöcheln; (Med.): eine Distorsion erleiden. * * * verstauchen:+verzerren♦umg:verknacksen verstauchen,sichsichdenFußvertreten,sicheineVerzerrungzuziehen,sichverrenken,sichverletzen;ugs …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • verstauchen — ver·stau·chen; verstauchte, hat verstaucht; [Vt] sich (Dat) etwas verstauchen durch eine plötzliche, starke Belastung ein Gelenk oder die Bänder beschädigen <sich den Fuß, den Knöchel verstauchen> || hierzu Ver·stau·chung die …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • verstauchen — ver|stau|chen [fɛɐ̯ ʃtau̮xn̩] <+ sich>: sich durch eine übermäßige oder unglückliche Bewegung eine Verzerrung am Gelenk (eines Gliedes) zuziehen: ich habe mir die Hand verstaucht; er ist so unglücklich gefallen, dass er sich den Fuß… …   Universal-Lexikon

  • verstauchen — verstauchentr 1.etwverzehren.⇨stauchen5.1900ff. 2.sichdenGeistverstauchen=angestrengtnachdenken.ÜbertragenvommedizinischenBegriffderBänderzerrung.1950ff. 3.sichdiePsycheverstauchen=Psychopathwerden.1950ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • verstauchen — verstauche, verstuche …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • verstauchen — ver|stau|chen ; ich habe mir den Fuß verstaucht …   Die deutsche Rechtschreibung

  • verstauchen, sich — sich verstauchen V. (Mittelstufe) sich das Gelenk verletzen Beispiel: Beim Sturz vom Fahrrad hat er sich die Hand verstaucht …   Extremes Deutsch

  • Sich die Pupillen verstauchen —   Wer sich die Pupillen verstaucht, ermüdet seine Augen durch angestrengtes Lesen: Bei dieser kleinen Schrift verstaucht man sich ja die Pupillen. Die Wendung ist in der Umgangssprache gebräuchlich …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.