Verstreichen


Verstreichen

Verstreichen, verb. irregul. S. Streichen, welches in doppelter Gestalt üblich ist. I. Als ein Activum. 1. Durch Streichen verbrauchen. Vieles Pflaster, vielen Lehm verstreichen. 2. Durch einen eingestrichenen Körper verstopfen, zustreichen. Die Ritzen, die Fugen verstreichen. Den Ofen verstreichen, die Ritzen in demselben. Ein Faß mit Pech verstreichen.

II. Als ein Neutrum mit dem Hülfsworte seyn, in die Ferne streichen, d.i. schnell vorüber gehen, besonders von der Zeit und Zeitdauer. Die Zeit verstreicht geschwinde. Das Leben verstreicht zwischen Furcht und Hoffnung, ohne daß wir es genießen.


So verstreicht dem Landmann der Morgen in schuldlosen Freuden,

Zach.


Daher das Verstreichen, doch nur in den thätigen Bedeutungen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • verstreichen — verstreichen …   Deutsch Wörterbuch

  • verstreichen — V. (Mittelstufe) geh.: vorbeigehen, vergehen Synonyme: hingehen, dahingehen (geh.), verrinnen (geh.) Beispiele: Der Urlaub ist sehr schnell verstrichen. Seit unserem letzten Treffen sind schon sechs Jahre verstrichen. verstreichen V.… …   Extremes Deutsch

  • Verstreichen — Verstreichen, von Fasanen u. Rebhühnern, eine Gegend verlassen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • verstreichen — ↑ streichen …   Das Herkunftswörterbuch

  • verstreichen — abdichten; fugen; ausfugen; ins Land gehen; vorbeigehen; vergehen; ablaufen; (Zeit) verfließen; verlaufen * * * ver|strei|chen [fɛɐ̯ ʃtrai̮çn̩], verstrich, verstrichen: 1. <tr.; …   Universal-Lexikon

  • verstreichen — ver·strei·chen1; verstrich, hat verstrichen; [Vt] etwas verstreichen etwas auf eine Oberfläche streichen und dabei gleichmäßig verteilen: die Farbe mit einem Pinsel auf dem Brett verstreichen ver·strei·chen2; verstrich, ist verstrichen; [Vi]… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • verstreichen — 1. a) aufbringen, auftragen, verteilen. b) ausfüllen, ausschmieren, ausstreichen, füllen, verschmieren, zuschmieren, zustreichen; (Bauw.): ausfugen, ausfüttern. 2. dahineilen, hingehen, hinschwinden, ins Land gehen/ziehen, vergehen, verrauchen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • verstreichen — verstriche …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • verstreichen — ver|strei|chen (auch für vorübergehen; vergehen); verstrichen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • abdichten — verstreichen; fugen; ausfugen; isolieren; dicht machen * * * ạb||dich|ten 〈V. tr.; hat〉 etwas abdichten eine Dichtung an etwas anbringen, ein unerwünschtes Loch in etwas schließen * * * ạb|dich|ten <sw. V.; hat: dicht, undurchlässig machen:… …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.