Vertilgen


Vertilgen

Vertilgen, verb. regul. act. aus der Reihe der Dinge tilgen, so daß ver eine Destruction bedeutet, für das veraltete austilgen. Frühe vertilge ich alle Gottlosen im Lande, Ps. 101. 8. Ich vertilge deine Missethat, wie eine Wolke, Es. 44, 22. Palläste, falsche Götter, Königreiche u.s.f. vertilgen, in der Deutschen Bibel. Es ist in diesem weitern Verstande nur noch in der edlern und höhern Schreibart gangbar. Sie müssen noch viele schöne Thaten thun, wenn sie dieß Gewebe von unedlen vertilgen wollen. In der Sprache des gesellschaftlichen Lebens kommt es nur noch in einigen einzelnen Fällen vor, besonders von dem Unkraute und dem Ungeziefer, für ausrotten. Das Unkraut will sich nicht vertilgen lassen. Die Mäuse, das Ungeziefer vertilgen. Zuweilen sagt man auch, eine Handschrift, eine Schuldverschreibung vertilgen, sie zerreißen oder verbrennen. So auch die Vertilgung. Schon bey dem Notker fertiligen, Nieders. verdelgen Angels. fordiligan, bey dem Ottfried aber ohne die intensive Endung firdilon, im Isidor ardilen, eigentlich vertheilen, S. Tilgen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • vertilgen — V. (Aufbaustufe) bestimmte Maßnahmen ergreifen und etw. völlig vernichten Synonyme: ausmerzen, ausrotten Beispiel: Er versuchte, die Kakerlaken in der Küche mit einem Sprühmittel zu vertilgen …   Extremes Deutsch

  • vertilgen — ↑ tilgen …   Das Herkunftswörterbuch

  • vertilgen — ver·tịl·gen; vertilgte, hat vertilgt; [Vt] 1 etwas vertilgen schädliche Insekten oder nutzlose Pflanzen meist mit Gift töten ≈ vernichten <Ungeziefer, Unkraut vertilgen> 2 etwas vertilgen gespr hum; etwas (auf)essen: fünf Stück Kuchen… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • vertilgen — auffressen; verschlingen; hinunterschlingen; fressen; verputzen (umgangssprachlich) * * * ver|til|gen [fɛɐ̯ tɪlgn̩] <tr.; hat (ugs.): ganz aufessen: sie hatten den Kuchen bereits vertilgt. Syn.: ↑ au …   Universal-Lexikon

  • vertilgen — 1. ausmerzen, ausrotten, beseitigen, vernichten, zum Verschwinden bringen; (ugs.): wegmachen. 2. aufessen, verschlingen; (geh.): verspeisen, verzehren, zu sich nehmen; (ugs.): futtern, mampfen, verdrücken, verkonsumieren, verputzen, verspachteln …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Vertilgen — * Einen vertilgen, wie der Ochs das Kraut. »Ditz volk wirt vns vertilgent also der ochse daz chravt abe izzet vntz an die wurtze.« (J. Ficker, Der Spiegel Deutscher Leute, Innsbruck 1859, S. 80.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • vertilgen — vertilgentr etwgierigaufessen.Seitdem19.Jh …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • vertilgen — vertilge …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • vertilgen — ver|tịl|gen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Fleckausmachen — Fleckausmachen, das Vertilgen der Flecke aus Zeugstoffen, Papier, Holz etc. geschieht mit Rücksicht auf die chemischen Eigenschaften des Pigments, welches durch Einwirkung anderer Substanzen seine ursprüngliche Färbung verloren hat. Hängen sich… …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.