Vertraulichkeit, die


Vertraulichkeit, die

Die Vertraulichkeit, plur. die -en. 1. Die Eigenschaft, da man vertraulich ist, die thätige Erweisung seines Vertrauens zu jemandes Liebe und Wohlwollen ohne Zurückhaltung; ohne Plural. 2. Eine darin gegründete Handlung, mit dem Plural. Sich allerley Vertraulichkeiten gegen jemanden erlauben.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vertraulichkeit — ist die Eigenschaft einer Nachricht, nur für einen beschränkten Empfängerkreis vorgesehen zu sein. Weitergabe und Veröffentlichung sind nicht erwünscht. Vertraulichkeit wird durch Rechtsnormen geschützt, sie kann auch durch technische Mittel… …   Deutsch Wikipedia

  • Vertraulichkeit — die Vertraulichkeit (Aufbaustufe) Geheimhaltung in Bezug auf eine bestimmte Sache, Diskretion Synonyme: Verschwiegenheit, Stillschweigen Beispiele: Diese Informationen sind mit aller Vertraulichkeit zu behandeln. Über den Verlauf der Gespräche… …   Extremes Deutsch

  • Die menschliche Komödie — (frz. La Comédie Humaine): Titel, den Honoré de Balzac (1799 1850) – in Anspielung auf Dantes Göttliche Komödie – im Jahre 1842 seinem Romanwerk gibt. Bis zu seinem Tod vollendet er 91 des auf 137 Romane und Erzählungen angelegten Gesamtwerks.… …   Deutsch Wikipedia

  • Vertraulichkeit — Intimität; Nähe; Innigkeit * * * Ver|trau|lich|keit 〈f. 20〉 I 〈unz.〉 das Vertraulichsein, vertraul. Beschaffenheit (einer Sache) ● etwas mit aller Vertraulichkeit behandeln II 〈zählb.〉 allzu vertraul. Verhalten, Aufdringlichkeit, Zudringlichkeit… …   Universal-Lexikon

  • Vertraulichkeit — Ver·trau·lich·keit die; ; nur Sg; die Eigenschaft von etwas, ↑vertraulich (1) zu sein: die Vertraulichkeit einer Information …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Vertraulichkeit — 1. Die new vertrawligkeit hatt die alt des Reichs verwiesen. – Lehmann, 802, 5. 2. Vertrawligkeit ist in der Arca Noë in flore gewest. – Lehmann, 802, 3. 3. Vertrawligkeit wohnt im Hundsstall. – Lehmann, 802, 1. »Weil niemand seinem Herrn… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes — Die Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes ist in Deutschland gemäß § 201 StGB ein Vergehen, welches mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft wird. Inhaltsverzeichnis 1 Wortlaut 2 Tatbestand …   Deutsch Wikipedia

  • Brust, die — Die Brust, plur. die Brüste, Diminutivum das Brüstchen, Oberdeutsch das Brüstlein. 1. Der vordere gemeiniglich erhabene Theil des menschlichen und thierischen Körpers von dem Halse an bis an den Magen. Eine breite, eine hohe Brust haben. Sich an… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Freundschaft, die — Die Freundschaft, plur. die en. 1. Der Zustand, da man eines andern Freund oder Freundinn ist, in verschiedenen Bedeutungen dieses Wortes. 1) Die Verwandtschaft, im gemeinen Leben, und ohne Plural. 2) Bekanntschaft, Vertraulichkeit, welche bloß… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Magd, die — Die Māgd, plur. die Mägde. 1. Überhaupt, ein jedes junges unverheirathetes Frauenzimmer. Eines Mannes Weg an einer Magd, Sprichw. 30, 19. Dein Nahme ist eine ausgeschüttete Salbe, darum lieben dich die Mägde, Hohel. 1, 3. Weil sie noch eine Magd… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.