Verwinden


Verwinden

Verwinden, verb. irregul. act. (S. Winden.) 1. Von winden, torquere, unter einander winden, eine im Hochdeutschen seltene Bedeutung, wie verflechten. Was entzückt mehr, als die schöne Natur, wenn sie in harmonischer Unordnung ihre unendlich mannigfaltigen Schönheiten verwindet? Geßner. 2. Überwinden, vincere, so daß ver für über stehet; eine veraltete Bedeutung, in welcher es auch für überzeugen, überführen, gebraucht wurde. Man gebraucht es nur noch in engerm Verstande, ein Übel und dessen Folgen überstehen, wie verschmerzen. Er hat den Verlust, den Schaden noch nicht verwunden, sich noch nicht davon erhohlet. Den Fall werde ich Zeitlebens nicht verwinden, werde die Folgen davon Zeitlebens empfinden. Indessen kann es in dieser Bedeutung auch von dem alten winnan, noch Nieders. winnen, Schmerzen empfinden, bey dem Ulphilas winnan, abstammen, zu welchem auch unser Pein gehöret, so daß es mit verschmerzen im eigentlichsten Verstande gleichbedeutend seyn würde.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • verwinden — V. (Oberstufe) geh.: etw. seelisch verarbeiten und überwinden Synonyme: hinwegkommen, verkraften, verschmerzen, wegkommen (ugs.) Beispiel: Der Anleger konnte den Verlust von Millionen Euro nicht verwinden und beging Selbstmord. Kollokation: die… …   Extremes Deutsch

  • verwinden — ↑ überwinden …   Das Herkunftswörterbuch

  • verwinden — verschmerzen; bewältigen; überwinden; wegstecken (umgangssprachlich); (über etwas) hinwegkommen * * * ver|wịn|den 〈V. tr. 283; hat〉 etwas verwinden überwinden, verschmerzen, über etwas hinwegkommen ● einen Verlust, Schicksalsschlag verwinden;… …   Universal-Lexikon

  • verwinden — sich abfinden, sich aussöhnen, bewältigen, sich ergeben, ertragen, fertigwerden mit, hinwegkommen, sich schicken, seinen Frieden machen, sich trösten, überwinden, verarbeiten, verkraften, verschmerzen; (ugs.): schlucken, verdauen. * * * verwinden …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • verwinden — ver·wịn·den; verwand, hat verwunden; [Vt] meist in etwas nicht verwinden können geschr; etwas nicht verkraften, über etwas nicht hinwegkommen <eine Enttäuschung, einen Verlust, eine Kränkung, einen Kummer nicht verwinden können> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • verwinden — 1ver|wịn|den (über etwas hinwegkommen); verwunden; den Schmerz verwinden   2ver|wịn|den (Technik verdrehen) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Verwinden — rietimasis statusas T sritis radioelektronika atitikmenys: angl. buckling vok. Aufschwellen, n; Verwerfen, n; Verwinden, n rus. коробление, n pranc. gonflage, m …   Radioelektronikos terminų žodynas

  • hinwegkommen — verwinden; verschmerzen; bewältigen; überwinden; wegstecken (umgangssprachlich) * * * hin|wẹg||kom|men 〈V. intr. 170; ist〉 über etwas hinwegkommen etwas überwinden ● sie ist über diese schwerwiegende Enttäuschung, den Verlust noch nicht… …   Universal-Lexikon

  • verschmerzen — verwinden; bewältigen; überwinden; wegstecken (umgangssprachlich); (über etwas) hinwegkommen * * * ver|schmer|zen [fɛɐ̯ ʃmɛrts̮n̩] <tr.; hat: sich (mit einem Verlust o. Ä.) abfinden, darüber hinwegkommen: eine Enttäuschung, Niederlage… …   Universal-Lexikon

  • wegstecken — verwinden; verschmerzen; bewältigen; überwinden; (über etwas) hinwegkommen * * * wẹg||ste|cken 〈V. tr.; hat〉 etwas wegstecken 1. an eine andere Stelle tun u. dadurch verbergen 2. in die Tasche stecken, einstecken 3. 〈fig.; umg.〉 etwas verkraften …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.