Verzehnten


Verzehnten

Verzêhnten, verb. regul. act. den Zehnten von etwas geben. Einen Acker, sein Vieh, sein Getreide verzehnten. Wehe euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr verzehendet (verzehntet) die Münze, Till (Dill) und Kümmel Matth. 23, 23. Daher das Verzehnten.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Verzehnten — Verzehnten, den Zehnten von etwas entrichten …   Pierer's Universal-Lexikon

  • verzehnten — ver|zehn|ten <sw. V.; hat (früher): den Zehnten von etw. entrichten: den Acker v …   Universal-Lexikon

  • Gamaliel I. — Gamaliel I. Gamaliel I. bzw. Rabban Gamaliel der Ältere (Patriarch ca. 9 50) ( רבן גמליאל הזקן) war ein jüdischer Patriarch und die bedeutendste Persönlichkeit des rabbinischen Judentums um die Mitte des ersten nachchristlichen Jahrhunderts. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Simeon II. (jüdischer Patriarch) — Simeon II. bzw. Schimon ben Gamliel der Ältere (* um 10; † 70) (רבן שמעון בן גמליאל הזקן) war ein jüdischer Patriarch. Nach jüdischer Überlieferung war Schimon ben Gamaliel ein direkter Nachkomme König Davids. Der Patriarch war ein Tannait, d.h.… …   Deutsch Wikipedia

  • Zehnt — (Zehent, Zehende, Decem, Decimae, Decumae, auch Decima [pars]), der zehnte Theil der von einem hierzu pflichtigen Grundstücke od. Grundstückscomplexe gewonnenen Nutzungen, welcher als Reallast an einen Nichtbesitzer dieser Grundstücke abgegeben… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rispe, die — Die Rispe, plur. die n, an den Pflanzen, eine Art der Blumen, wenn dieselben an verlängerten Armen und Stielen, auf Stielchen von verschiedener Länge stehen, dergleichen z.B. der Hafer, die Hirse u.s.f. haben, Panicula L. bey andern ein Strauß;… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Gans — 1. Alte Gans und alter Has geben einen Teufelsfrass. – Kobell, 418. 2. Auch eine Gans gleitet wol einmal auf dem Eise aus. 3. Bald (sobald, wenn) de Goas1 z wohl is, steaht s auf un kratzt se (sich). (Innsbruck.) – Frommann, VI, 38, 28. 1) Ueber… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Obst — 1. Das beste Obst fällt mit der Zeit ab. 2. Es ist nicht das schlechteste Obst, an dem die Wespen nagen. – Eiselein, 498. Lat.: Bos lassus fortius figit pedem. (Erasm., 954; Tappius, 185b.) Schwed.: Gammal oxe trampar tungt. (Grubb, 459.) 3. Es… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Wille — 1. Aller wille ist, haben viel. – Lehmann, II, 26, 11; Franck, II, 63a; Simrock, 11609; Mayer, I, 207. 2. Alles will einen Willen haben. – Körte, 6847. 3. An dem Willen der Menschen und gespanntem Gewand (Tuch) geht viel ab. – Pistor., VIII, 6. 4 …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.