Viehtrifft, die


Viehtrifft, die

Die Viehtrifft, plur. die -en, ein mit dem vorigen gleich bedeutendes Wort, nur daß dieses im Hochdeutschen üblicher ist; sowohl von dem Rechte und ohne Plural, als auch von dem vermachten Wege, durch welchen das Vieh auf die Weide getrieben wird, und welcher auch der Viehweg und die Trifft genannt wird, als endlich auch von der Weide selbst.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bezirk Melk — Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Trad, der — * Der Trad, plur. die en, ein im Hochdeutschen fremdes und nur in einigen Provinzen, besonders Ober Deutschlandes, übliches Wort. 1) Die Spur besonders eines Wagens, das Geleise; in welcher Bedeutung es in der Jülichischen Polizey Ordnung bey dem …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Saltus — (lat.), 1) Springen, Sprung; der S. gehörte zu den gymnastischen Übungen, s. Sprung; S. naturae, Sprung in der Natur; S. jura, Gebühren, welche in Deutschland sonst niedere Adelige dafür bezahlen mußten, wenn bei ihnen in der Rangordnung eine… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Viehtrieb, der — Der Viehtrieb, des es, plur. die e. 1. Das Recht, sein Vieh auf oder über eines andern Acker zur Weide treiben zu lassen, ohne Plural; das Triebrecht, der Trieb, S. dieses Wort. 2. Der Ort, durch welchen das Vieh auf die Weide getrieben wird, der …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.