Viole (2), die


Viole (2), die

2. Die Vióle, plur. die -n, der Nahme eines länglich runden gläsernen Gefäßes, besonders in der Chymie, wo es zum Destilliren gebraucht wird. Viele leiten es von dem Lat. Phiala, eine Schale, ab, und schreiben es daher auch Phiole, können aber alsdann keinen Grund weder von der Veränderung des a in o, noch von der Versetzung des Tones angeben. Frisch muthmaßet daher schon mit nicht geringer Wahrscheinlichkeit, daß es mit dem vorigen ein und eben dasselbe Wort sey, und daß dieses Gefäß wegen seiner Ähnlichkeit mit einer Geige so genannt worden.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Viole (3), die — 3. Die Vióle, plur. die n, der Nahme einer Blume und des Gewächses, welches dieselbe trägt. Besonders der kleinen wohlriechenden Blume dieser Art, welche in Deutschland in den Wäldern wild wächset; Viola odorata Linn. und welche im Hochdeutschen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Viole (1), die — 1. Die Vióle, die n, ein aus dem Französ. Viole und Italien. Viola entlehntes Wort, dasjenige musikalische Saiten Instrument zu bezeichnen, welches man im Deutschen eine Geige nennet. Ehedem wurde jedes Instrument dieser Art, es mochte zu einer… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • VIOLE — Terme générique désignant une nombreuse famille d’instruments à cordes et à archet. Il est difficile de déterminer avec précision à quel moment apparurent les violes; c’est au cours du XVe siècle que les vièles se perfectionnèrent et s’appelèrent …   Encyclopédie Universelle

  • VIOLE D’AMOUR — Instrument à cordes et à archet, proche parente et de la viole et du violon. De la viole, la viola d’amore possède la caisse plate, les cordes nombreuses (six ou sept), le manche large, l’accord à base de quartes et de tierces. Du violon elle se… …   Encyclopédie Universelle

  • Viole d'amour — (spr. Wiol d amuhr, Liebesgeige), Instrument von lieblichem Ton u. bes. zum Vortrag cantabler Sätze geeignet, unterscheidet sich äußerlich von der gewöhnlichen Bratsche durch größeres Corpus, höhere Zargen, breiteren Hals, Griffbret u. einen Steg …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Viole [2] — Viole, 1) Bogeninstrument, s. Viola; 2) so v.w. Violine; 3) so v.w. Bratsche; 4) offene Flötenstimme von acht u. vier Fuß, ahmt die Bratsche nach; wird auch als Quinte benutzt (Quintviole); 5) länglich rundes gläsernes Gefäß, welches beim… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Viole [1] — Viole, die Drüse auf der Standarte (Schwanz) des Fuchses …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Die Himmel erzählen die Ehre Gottes — Cantate BWV 76 Die Himmel erzählen die Ehre Gottes Titre français Les cieux racontent la gloire de Dieu Liturgie Trinité Création 1723 Texte original …   Wikipédia en Français

  • Viole — Bratsche; Viola * * * Vi|o|le 〈[ vi ] f. 19; Bot.〉 = Viola (I) * * * Vi|o|le, die; , n (bildungsspr.): Veilchen, ↑ 1Viola. * * * …   Universal-Lexikon

  • Die nutzlose Vorsicht — Werkdaten Titel: Der Barbier von Sevilla oder Die nutzlose Vorsicht Originaltitel: Il barbiere di Siviglia ossia L’inutile precauzione Originalsprache: italienisch Musik: Gioachino Rossini Libretto …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.