Violenwurzel, die


Violenwurzel, die

Die Violenwurzel, oder Veilchenwurzel, plur. die -n. 1. Die Wurzel der kleinen blauen Viole, wovon aber kein Gebrauch gemacht wird. 2. Die in den Apotheken unter diesem Nahmen bekannte Wurzel ist von einer Schwertlilie oder Schwertel, welcher in Italien, besonders um Florenz, wächset, und daher gleichfalls Violenwurz oder Violwurz genannt wird, Iris Florentina Linn. Die Wurzel ist weiß oder weißgelblich, von außen braun getüpfelt und riecht wie blaue Violen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eau — (fr., spr. Oh), Wasser, bes. für Parfümerien u. Liqueure gebraucht. I. Als Parfümeriemittel, Eaux de santeur et d odeur (spr. Oh d sangtör e d odör), die hierzu gebrauchten Spiritusarten haben sämmtlich die Eigenschaft, daß sie stark milchig… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Witterung — Witterung, 1) der Inbegriff der eben vorhandenen Vorgänge in der Atmosphäre, od. auch mehre Veränderungen in derselben, s. Wetter; daher Witterungsanzeigen, so v.w. Wetteranzeichen; Witterungskunde (Witterungslehre), so v.w. Meteorologie; 2)… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rosmarīnus — (R. L.), Pflanzengattung aus der Familie der Labiatae Monardeae Rosmarineae, 2. Kl. 1. Ordn. L.; mit rachenförmiger Blumenkrone, deren Oberlippe zweitheilig, hervortretenden, gekrümmten, an der Basis mit einem rückwärtsgerichteten Zahne… …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.