Vogelleim, der


Vogelleim, der

Der Vogelleim, des -es, plur. doch nur von mehrern Arten, die -e, ein Leim, welcher aus der Rinde der Stechpalmen, noch häufiger aber aus Mistelbeeren gesotten wird, die Leimruthen damit zu bestreichen, kleine Vögel darauf zu fangen. Daher wird denn auch wohl die Lindenmistel, oder die Mistel mit weißen Beeren, selbst Vogelleim genannt. Schon im Angels. Fugelime.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vogelleim — ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für die Mistel. Der Name stammt aus der Römerzeit, als Vogelfänger Ruten mit einer aus den Früchten der Mistel gewonnenen klebrigen Flüssigkeit einstrichen (Leimruten). Um den Leim noch klebriger zu machen… …   Deutsch Wikipedia

  • Vogelleim — Vogelleim, 1) Grüner V. (Altenburger Leim), grünlichgelbe, sehr zähe u. kleberige Masse, deren sich die Vogelsteller zum Bestreichen der Leimruthen bedienen, wird gewonnen a) aus den reisen Beeren der Mistel, welche man zerquetscht, mit Wasser… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Vogelleim — (Fliegenleim, Viscin), der wasserhelle kleberige Stoff, der sich in den Beeren der Mistel, vielleicht auch in den grünen Zweigen von Ficus elastica findet, ist in Wasser und Alkohol unlöslich, löslich in Äther, ätherischen Ölen und Alkalien. Man… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Vogelleim — Vogelleim, Fliegenleim, stark klebende, nicht trocknende Masse zum Bestreichen der Leimruten für den Vogelfang und der Ruten und Papierkörper für den Fliegenfang. Echter V. ist das aus der Mistel, bes. ihren Beeren gewonnene Viszin. Eine andere… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Vogelleim — Vo|gel|leim 〈m. 1; unz.〉 Leim, der zum Vogelfang auf Äste gestrichen wird * * * Vo|gel|leim, der: Leim, mit dem Leimruten für den Vogelfang bestrichen werden. * * * Vo|gel|leim, der: Leim, mit dem Leimruten für den Vogelfang bestrichen werden …   Universal-Lexikon

  • Leim (2), der — 2. Der Leim, des es, plur. doch von mehrern Arten, die e. 1) Überhaupt, ein jeder flüssiger, klebriger Körper, welcher nach dem Erhärten zwey Körper oder Flächen mit einander verbindet; in welcher allgemeinen Bedeutung es nur noch in einigen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Weichsel — Sf Sauerkirsche per. Wortschatz fach. (11. Jh.), mhd. wīhsel, ahd. wīhsila, wīhsel, mndd. wissel Stammwort. Diese Wörter bezeichneten ursprünglich offenbar die einheimische Holzkirsche (die eigentlichen Sauerkirschen wurden im 2. Jh. durch die… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Leimrute — Vogelleim ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für die Mistel. Der Name stammt aus der Römerzeit, als Vogelfänger Ruten mit einer klebrigen Flüssigkeit einstrichen, welche aus den Früchten der Mistel hergestellt wurde (Leimruten). Um den Leim… …   Deutsch Wikipedia

  • Weichsel — Sauerkirsche * * * Weich|sel 〈[ ks ] f. 21; kurz für〉 Weichselkirsche * * * 1Weich|sel, die; : Fluss in Polen. 2Weich|sel, die; , n [mhd. wīhsel, ahd. wīhsela, verw. mit russ. višnja = Kirsche u. griech. ixós = Vogelleim, lat. viscum = Vogelleim… …   Universal-Lexikon

  • Hand — 1. Alle Händ voll to dohne, seggt de ol Zahlmann1, on heft man êne. (Insterburg.) – Frischbier2, 1469. 1) Der Name eines Feldwächters in Insterburg. 2. Alten Händen hilft kein Nagelschminken. – Laus. Magazin, XXX, 251. Russisch Altmann V, 85. 3.… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.