Vogelzunge, die


Vogelzunge, die

Die Vogelzunge, plur. die -en, eigentlich, die Zunge eines Vogels oder der Vögel. Figürlich, wegen einiger Ähnlichkeit in der Gestalt: 1. Der Same des Äschenbaumes, welchen man auch versteinert findet, in welchem Falle er versteinerte Vogelzungen genannt wird. 2. Eine Art ovaler Feilen der Schlösser, ingleichen eine Art kleiner spitziger Feilen der Goldschmiede. 3. Ein Gewächs, Polygonum Convolvulus Linn. Buchwinde, wildes Heidekraut.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Būchwinde, die — Die Būchwinde, plur. inus. eine Pflanze, welche nach dem Linné auch eine Art des Wegtrittes ist, und dem Buchweitzen so wohl an der Blüthe als auch an dem Samen gleicht, und auf allen Äckern wächset; wild Heidekorn, Vogelzunge, Polygonum… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Feile — Feile, ein mit zahlreichen feinen Zähnen besetztes Stahlwerkzeug [Abb. 562], mit welchem Metallflächen durch Abnehmen dünner Späne bearbeitet werden. Die gröbsten heißen Arm , Schrot oder Stroh F., die mittlern Bastard oder Vor F., die feinsten… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Jessica Steinke — (* 1968 in Berlin) ist eine deutsche Theaterregisseurin. Leben Neben einem Studium in Amerikanistik, Spanisch und Publizistik sammelte sie 1987 erste Theatererfahrungen als Regiehospitantin am Schillertheater Berlin. Von 1989 bis 1993 arbeitete… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.