Vorderhaupt, das


Vorderhaupt, das

Das Vorderhaupt, des -s, plur. inus. der vordere Theil des Hauptes oder Kopfes, zum Unterschiede von dem Hinterhaupte; im gemeinen Leben der Vorkopf. S. Vorhaupt.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vorderhaupt[s]lage — Vọrderhaupt[s]lage: Geburtslage, bei der das Vorderhaupt des kindlichen Kopfes führender Teil ist …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Gehirn, das — Das Gehirn, des es, plur. die e. 1) Eigentlich, dasjenige weiche weiße Wesen in der Höhle der Hirnschale, welches aus zwey Kugeln bestehet, wovon die größere im engern Verstande das Gehirn, die kleinere aber das Gehirnlein oder Hirnlein genannt… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Vorhaupt, das — Das Vorhaupt, des es, plur. die häupter. 1. Der vordere Theil des Hauptes, wie Vorderhaupt; im gemeinen Leben der Vorkopf. 2. In einigen Gegenden, z.B. im Altenburgischen, wird ein in den Dörfern vor den eigenthümlichen Häusern liegender… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Haar [1] — Haar (Pili, Anthrop. u. Zool.), seines, röhrenförmiges, hornartiges, elastisches Organ, welches im Thierreich ziemlich allgemein verbreitet ist, bes. aber bei den Säugethieren fast die ganze Haut bedeckt. Das untere weiche, weiße, angeschwollene… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Platte (2), die — 2. Die Platte, plur. die n, Diminut. das Plättchen, Oberd. Plättlein, von dem Beyworte platt. 1. Eine platte, d.i. flache, ebene Fläche. Im Oberdeutschen scheinet es in allen Fällen üblich zu seyn, wo dieser Begriff Statt findet, da es denn auch… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Vorderhauptslage — Die Vorderhauptslage ist eine geburtshilfliche Haltungsanomalie des Kindes im Mutterleib. Die Vorderhauptslage stellt den zweiten Grad der Deflexionshaltung dar. Im Gegensatz zur indifferenten Haltung bei der Scheitellage ist bei der… …   Deutsch Wikipedia

  • Blässe, die — Die Blässe, plur. die n. 1) Die blasse Farbe des Gesichts, in der höhern Schreibart und ohne Plural. Blässe und Röthe wechselten auf ihren Wangen, Dusch. Schon hatte eine tödtliche Blässe sich über sein ehrwürdiges Gesicht gezogen, von Brawe.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Tonsur — Martin Luther mit römischer Tonsur Die Tonsur (lat. tonsura „Scheren“, von tondere „scheren“) ist die vollständige oder teilweise Entfernung des Kopfhaares aus religiösen Gründen bzw. die daraus entstandene Frisur. Sie ist aus verschiedenen… …   Deutsch Wikipedia

  • Tonsur — Tonsur, die, kam zuerst bei den Mönchen zu Karthago als Zeichen der Buße auf und bestand im Anfange in einem gänzlichen Abscheeren der Haare. Im 6. Jahrhunderte wurde die Sitte, sich eine Platte scheeren zu lassen, in Benedictinerorden eingeführt …   Damen Conversations Lexikon

  • Jeunesse — (fr., spr. Schöneß), ein breiter Bund für Damen, bei Kälte um das Kinn, die Ohren u. über das Vorderhaupt gebunden …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.