Vorderwage, die


Vorderwage, die

Die Vorderwage, plur. die -n, an den Wägen, die vordere Wage, woran die vordern Pferde gespannet werden, im gemeinen Leben die Vorderwacht, sonst auch die Riemwage; zum Unterschiede von der Hinterwage.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vorderwage — Vorderwage, an Fuhrwerken, welche mit mehr als zwei Pferden bespannt sind, die Sprengwage, an welche die Vorderpferde gespannt sind. Bei vier Pferden hängt sie mit einem eisernen Ringe an dem vorderen Ende der Deichsel; bei mehr als vier Pferden… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Riemenwage, die — Die Riemenwage, plur. die n, eine mit Riemen oder auf andere Art vorn an die Deichsel gehängte Wage, die Riemenpferde daran zu spannen; die Vorderwage …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Hinterwage, die — Die Hinterwage, plur. die n, an den Wagen, die hintere Wage, woran die beyden hintersten Pferde gespannet werden; im Gegensatze der Vorderwage …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Wage (2), die — 2. Die Wage, plur. die n, ein altes Wort, in welchem der Begriff der Bewegung der herrschende ist, der doch sehr frühe auf besondere Arten und Fälle eingeschränket worden. Es bedeutet, 1. * im weitesten Verstande, Bewegung überhaupt, eine längst… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Vornagel, der — Der Vornagel, des s, plur. die nägel, der Nagel vorn an der Deichsel, welcher durch die Kappe gehet, und woran die Vorderwage gehängt wird …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.