Vorkehren


Vorkehren

Vorkehren, verb. regul. act. eigentlich vorwärts kehren oder wenden. Man gebraucht es nur figürlich mit einigen Hauptwörtern, für anwenden. Anstalten, Mittel vorkehren, gebrauchen, anwenden. Alles nöthige vorkehren, veranstalten. Im Oberdeutschen sagt man auch, allen Fleiß, alle Vorsichtigkeit, ein Einsehen u.s.f. vorkehren.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • vorkehren — vor||keh|ren 〈V. tr.; hat〉 1. deutlich zeigen, sehen lassen, (meist) hervorkehren 2. 〈schweiz.〉 Vorkehrungen treffen * * * vor|keh|ren <sw. V.; hat: 1. (ugs.) herauskehren: den Vorgesetzten, den Chef v. 2. (schweiz.) Vorkehrungen treffen,… …   Universal-Lexikon

  • vorkehren — vor|keh|ren (schweizerisch für vorsorglich anordnen) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Franziska Christine von Pfalz-Sulzbach — Fürstäbtissin Franziska Christine von Pfalz Sulzbach Franziska Christine von Pfalz Sulzbach (* 16. Mai 1696 in Sulzbach; † 16. Juli 1776 in Essen) war Fürstäbtissin der freiweltlichen Frauenstifte Essen und Thorn (Provinz Limburg). Ihre Regier …   Deutsch Wikipedia

  • Franziska Christine von der Pfalz-Sulzbach — Fürstäbtissin Franziska Christine von Pfalz Sulzbach Franziska Christine von Pfalz Sulzbach (* 16. Mai 1696 in Sulzbach; † 16. Juli 1776 in Essen) war Fürstäbtissin der freiweltlichen Frauenstifte Essen und Thorn (Provinz …   Deutsch Wikipedia

  • Philippe de Villiers — (Toulouse, 2007) Philippe de Villiers (* 25. März 1949 in Boulogne (Vendée) als Vicomte Philippe le Jolis de Villiers de Saintignon) ist ein f …   Deutsch Wikipedia

  • Offiziālverfahren — nennt man ein von der Offizialmaxime (s. d.) beherrschtes Gerichtsverfahren. Ein solches ist der Strafprozeß. Dagegen wird der Zivilprozeß naturgemäß von der sogen. Dispositionsmaxime (s. d.) oder Verhandlungsmaxime beherrscht. In einzelnen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gegenanstalt, die — Die Gêgenanstalt, plur. die en, die Anstalt, welche man gegen eines andern Anstalt macht, diese dadurch zu vereiteln. Gegenanstalten machen, vorkehren …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Rüsten — Rüsten, verb. reg. act. welches, 1. überhaupt so wohl zubereiten als auch die nöthigen Anstalten zu etwas machen, bedeutet, in welchem Verstande es bey den ältern Oberdeutschen Schriftstellern sehr häufig ist, und auch noch jetzt im Oberdeutschen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Weisen — Weisen, verb. irregul. act. Imperf. ich wies, Particip gewiesen, Imperat. weise, im gemeinen Leben weis, dem Auge bemerkbar machen, sehen lassen. 1. Eigentlich, wie das edlere zeigen. Jemanden eine Stelle in einem Buche, eine Seltenheit, ein… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Oldenburg [3] — Oldenburg, die Dynastie. Die o. dän. Linie theilte sich in die königl. Linie mit vielen Seitenzweigen u. in die Holstein Gottorpsche (von einem Enkel Christians I., Adolf, geb. 1586, abstammend). Ein Holstein Gottorp, Karl Friedrich, wurde durch… …   Herders Conversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.