Vorlaut


Vorlaut

Vorlaut, adj. et adv. 1. Vor der gehörigen Zeit laut. So sagt man in der Jägerey, ein Hund sey vorlaut, wenn er zu hitzig ist, und ehe anschlägt, als er das Wild siehet; fährtenlaut. Der Jäger ist vorlaut, wenn er voreilig im Angeben ist, welches auch freylaut heißt. Eben so sagt man auch in andern Fällen, jemand sey vorlaut, wenn er zu früh, zu voreilig, von einer Sache spricht. 2. Vorlaut werden, heißt zuweilen auch, obgleich seltener, vorlauten. Jemand wird in einer Gesellschaft vorlaut, wenn man seine Stimme vor allen andern höret.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • vorlaut — Adj. (Aufbaustufe) als naseweis empfunden Synonym: vorwitzig Beispiel: Vorlaute Kinder gelten als unerzogen. Kollokation: sich vorlaut verhalten …   Extremes Deutsch

  • Vorlaut — Vorlaut, 1) von einem Menschen, welcher voreilig, zu früh od. da spricht, wo er anderen das Wort lassen sollte; 2) (Jägerspr.), so v.w. Freilaut …   Pierer's Universal-Lexikon

  • vorlaut — Adj std. (15. Jh.) Stammwort. Ursprünglich in der Jägersprache für Hunde die zu früh anschlagen. Dann in verschiedenen Verallgemeinerungen, heute meist von Kindern, die sich ungebeten zu etwas äußern. deutsch s. vor, s. laut …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • vorlaut — vorlaut: Das seit dem 16. Jh. bezeugte Adjektiv war ursprünglich ein Wort der Jägersprache und bezeichnete einen Hund, der zu früh anschlägt, also »vor der Zeit laut« wird (vgl. ↑ laut). Später wurde es auf den Jäger übertragen, der voreilig das… …   Das Herkunftswörterbuch

  • vorlaut — dreist; unverschämt; impertinent; dummdreist (umgangssprachlich); ungesittet; unartig; unverfroren; aufmüpfig; ungebührend; naseweis; …   Universal-Lexikon

  • vorlaut — altklug, dreist, frech, keck, kess, naseweis, vorwitzig; (salopp): immer mit der Schnauze vorneweg/voran; (landsch.): grün; (landsch. salopp): kodderig. * * * vorlaut:vorwitzig·naseweis;fürwitzig(veraltend);auch⇨altklug,⇨keck… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • vorlaut — vo̲r·laut Adj; so, dass man überall seine Meinung sagt, auch wenn man nicht danach gefragt wurde ↔ schüchtern <ein Kind, ein Schüler; vorlaut fragen> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • vorlaut — vor|laut …   Die deutsche Rechtschreibung

  • ungesittet — vorlaut; unartig; dreist; unverfroren; aufmüpfig; ungebührend; naseweis; ungezogen; anmaßend; flapsig; ungehobelt; aufsässig; …   Universal-Lexikon

  • schnibbisch — vorlaut, keck …   Hunsrückisch-Hochdeutsch


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.