Vorsehen


Vorsehen

Vorsehen, verb. irregul. S. Sehen, welches in doppelter Gestalt vorkommt. 1. Als ein Activum, für vorher sehen, eine nur noch hin und wieder im gemeinen Leben übliche Bedeutung. Wer konnte einen solchen Fall vorsehen? besser vorher sehen. 2. Als ein Neutrum, mit dem Hülfsworte haben. (1) Einem Dinge vorsehen, alle mögliche Veränderungen desselben vorher sehen und bestimmen; eine jetzt größtentheils veraltete Bedeutung, von welcher indessen noch das Hauptwort die Vorsehung üblich ist. Nur in einigen Gegenden höret man noch zuweilen in engerer Bedeutung, ich habe der Sache schon vorgesehen, d.i. vorgebeuget, sie zum voraus veranstaltet. Siehe Vorsehung. (2) Sich vorsehen, als ein Reciprocum, eigentlich vor sich sehen, damit man im Gehen keinen Schaden nehme. Wenn die Sänftenträger in Ober-Deutschland die vor ihnen hergehenden mit einem aufgeschaut! warnen, so rufen sie in Obersachsen vorgesehen! Sich vorsehen bedeutet überhaupt aufmerksam seyn, daß man keinen Schaden oder Verlust leide. Darum hüte dich und siehe dich wohl vor, Sir. 13, 17. Er hat sich schlecht vorgesehn, daß er dich zum Vorsprecher angenommen hat. Die Person, vor welcher man sich hütet, bekommt das Vorwort vor. Sehet euch vor vor dem Sauerteige der Pharisäer, Marc. 8, 15; für (vor) den falschen Propheten, Matth. 7, 15. Indessen gebraucht man vorsehen im Hochdeutschen am häufigsten mit dem Bindeworte daß. S. Vorsicht.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • vorsehen — vorsehen …   Deutsch Wörterbuch

  • vorsehen — V. (Aufbaustufe) ein Vorhaben o. Ä. durchzuführen beabsichtigen, etw. planen Beispiele: Es sind weitere Entlassungen vorgesehen. Dafür musst du mindestens zwei Wochen vorsehen. Für die Sieger sind Preise vorgesehen …   Extremes Deutsch

  • vorsehen — ↑designieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • vorsehen — vorsehen, Vorsehung ↑ sehen …   Das Herkunftswörterbuch

  • vorsehen — vorausplanen; disponieren; prädisponieren; (Mittel) bewilligen; Ausgaben einplanen; einplanen; einschließen; mandatieren (veraltet); zuweisen; …   Universal-Lexikon

  • vorsehen — 1. ↑ vornehmen , sich (a). 2. a) ansetzen, auf das Programm setzen, ausschreiben, bekannt geben, bestimmen, einberufen, festlegen, festsetzen, planen, vorschlagen; (Amtsspr.): anberaumen. b) aufstellen, benennen, berufen, bestimmen, einsetzen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • vorsehen — vo̲r·se·hen (hat) [Vt] 1 etwas vorsehen geschr ≈ planen, beabsichtigen: Für morgen ist eine Bootsfahrt vorgesehen; Es war vorgesehen, dass uns der Bus am Hotel abholt || NB: meist im Zustandspassiv! 2 jemanden für etwas vorsehen planen, jemandem… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Vorsehen — 1. Besser vorgesehen als nachbereut. Engl.: Forecast is better than work hard. (Bohn II, 95.) Schwed.: Bättre wäl föresee sig, än illa förgjöra sig. (Törning, 10.) 2. Der sich fürsiehet, dass er nicht in Koth felt, der darf sich nicht wäschen. –… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • vorsehen — vor|se|hen; sieh dich vor!; die vorgesehene Menge abwiegen; das Notstromaggregat hat sich[,] wie vorgesehen[,] selbst eingeschaltet …   Die deutsche Rechtschreibung

  • vorsehen (sich) — vürsinn (sich) …   Kölsch Dialekt Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.