Überrumpeln

Überrúmpeln, verb. reg. act. überrumpelt, zu überrumpeln, welches mit überraschen und überfallen der Sache nach gleich bedeutend ist, nur daß überrumpeln ein größeres Gepolter oder Getöse mit einschließt, und um dieser Onomatopöie willen im gemeinen Leben häufiger ist, als in der edlern und anständigern Schreibart. Den Feind, eine feindliche Stadt überrumpeln, sie unvermuthet und durch Geschwindigkeit überfallen. Jemanden überrumpeln, ihm unvermuthet über den Hals kommen, auch wenn es in freundschaftlicher Absicht geschiehet. Wir werden überrumpelt, wenn man uns zu etwas bewegt, ohne uns Zeit zu lassen, die Sache zu überlegen, in welchem Verstande übertölpeln noch niedriger ist. So auch die Überrumpelung.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • überrumpeln — Vsw std. (16. Jh.) Stammwort. Ursprünglich in der Bedeutung mit Gepolter (rumpeln) über etwas herfallen , dann in ähnlichem Sinn wie überraschen. deutsch s. über, s. rumpeln …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • überrumpeln — »überraschend überfallen, unvermutet erwischen, überwinden«: Das seit dem Anfang des 16. Jh.s bezeugte Verb hat sich in der Bedeutung vom einfachen Verb ↑ rumpeln »poltern, rasseln, dumpf schallen« gelöst. Es bedeutete ursprünglich »mit Getöse… …   Das Herkunftswörterbuch

  • überrumpeln — V. (Aufbaustufe) jmdn. mit etw. unerwartet überraschen, sodass er sich nicht wehren kann Beispiele: Er hat uns mit seiner Einladung völlig überrumpelt. Ich bin völlig überrumpelt …   Extremes Deutsch

  • überrumpeln — übervorteilen; übertölpeln * * * über|rum|peln [y:bɐ rʊmpl̩n] <tr.; hat: jmdn., der völlig unvorbereitet ist, mit etwas überraschen, sodass er sich nicht wehren oder ausweichen kann: man muss den Gegner überrumpeln; er hat sie mit seiner Frage …   Universal-Lexikon

  • überrumpeln — 1. ↑ überraschen (3). 2. überfallen, übermannen, überwältigen. * * * überrumpeln:1.〈jmdn.soüberraschen,dasseineGegenreaktionunterbleibt〉umg:überfahren;auch⇨überraschen(1)–2.⇨überraschen(2)–3.⇨überfallen(2) überrumpeln 1.→überraschen 2.→ …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • überrumpeln — ü·ber·rụm·peln; überrumpelte, hat überrumpelt; [Vt] jemanden überrumpeln jemanden mit etwas überraschen, sodass er nicht reagieren kann, wie er will <jemanden mit einer Frage, einem Angebot überrumpeln> || hierzu Ü·ber·rụm·pe·lung,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • überrumpeln — über|rụm|peln ; der Feind wurde überrumpelt …   Die deutsche Rechtschreibung

  • übertölpeln — überrumpeln; übervorteilen * * * über|töl|peln [y:bɐ tœlpl̩n] <tr.; hat: (jmdn., der in einem bestimmten Fall nicht gut aufgepasst hat) in plumper, dummdreister Weise überlisten: er hat versucht, mich zu übertölpeln; lass dich [von ihm] nicht… …   Universal-Lexikon

  • Spanischer Erbfolgekrieg — (Spanischer Succesionskrieg). 1) Veranlassung zu dem Kriege. Nach dem Ruswijker Frieden (20. Sept. 1697, s.u. Frankreich S. 559) stand der Mannsstamm der spanischen Zweigs vom Hanse Habsburg auf dein Erlöschen, denn König Karl II. hatte keine… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • überraschen — 1. eine Überraschung bereiten, erstaunen, in Erstaunen versetzen, sprachlos machen, verblüffen, verwundern; (bildungsspr.): frappieren; (ugs.): jmdm. die Schuhe ausziehen; (salopp): umhauen. 2. ertappen, erwischen, überführen; (veraltet):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”