Wadenbein, das


Wadenbein, das

Das Wadenbein, des -es, plur. die -e, ein Bein an dem obern und hintern Theile des Schienbeines, woran sich die Wade befindet; Lat. Fibula.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wadenbein — das Wadenbein, e (Oberstufe) neben dem Schienbein der zweite, dünnere Knochen des Unterschenkels Beispiel: Er hat sich beim Rugbyspiel das linke Wadenbein gebrochen und muss jetzt zwei Monate im Krankenhaus liegen …   Extremes Deutsch

  • Wadenbein — rechtes Wadenbein (und Schienbein), Vorderseite rechtes Wadenbein (und Schienbein), Rückseite Das Wadenb …   Deutsch Wikipedia

  • Wadenbein — Wa|den|bein 〈n. 11; Anat.〉 einer der beiden Unterschenkelknochen der Wirbeltiere u. des Menschen: Fibula * * * Wa|den|bein, das (Anat.): äußerer, schwächerer der beiden vom Fuß bis zum Knie gehenden Knochen des Unterschenkels. * * * Wadenbein,  … …   Universal-Lexikon

  • Wadenbein — Wa̲·den·bein das; der dünnere der beiden Unterschenkelknochen || Abbildung unter ↑Skelett …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Rabenbein — Skelett eines Afrikanischen Straußes von vorn. 1 Brustbein, 2 Coracoid, 3 Schlüsselbein, 4 Schulterblatt (5 Oberarmknochen, 6 Rippen, 7 Oberschenkelknochen, 8 Schienbein, 9 Wadenbein) Das Coracoid oder Os coracoideum (Raben(schnabel)bein, zu gr.… …   Deutsch Wikipedia

  • Rabenschnabelbein — Skelett eines Afrikanischen Straußes von vorn. 1 Brustbein, 2 Coracoid, 3 Schlüsselbein, 4 Schulterblatt (5 Oberarmknochen, 6 Rippen, 7 Oberschenkelknochen, 8 Schienbein, 9 Wadenbein) Das Coracoid oder Os coracoideum (Raben(schnabel)bein, zu gr.… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Sturm — Hans „Hansi“ Sturm (* 3. September 1935 in Schönau; † 24. Juni 2007 in Köln) war ein deutscher Fußballspieler, der als Aktiver des 1. FC Köln zwei Mal in den Jahren 1962 und 1964 die Deutsche Fußballmeisterschaft gewonnen und in der Fußball… …   Deutsch Wikipedia

  • Frau von Zweeloo — Die Frau von Zweeloo ist eine eisenzeitliche Moorleiche, die 1951 von Torfstechern im Juffersveen bei Zweeloo (Niederlande) gefunden wurde. Sie befindet sich heute im Drents Museum in Assen. Inhaltsverzeichnis 1 Fund 2 Beschreibung …   Deutsch Wikipedia

  • Coracoid — Skelett eines Afrikanischen Straußes von vorn. 1 Brustbein, 2 Coracoid, 3 Schlüsselbein, 4 Schulterblatt (5 Oberarmknochen, 6 Rippen, 7 Oberschenkelknochen, 8 Schienbein, 9 Wadenbein) Das Coracoid oder Os coracoideum (Raben(schnabel)bein, zu gr.… …   Deutsch Wikipedia

  • Schienbeinkopf — Das Schienbein (lat. Tibia) ist neben dem Wadenbein (Fibula) einer der beiden Knochen des Unterschenkels. Das Schienbein ist der kräftigere der beiden Knochen und ein typischer Röhrenknochen. Schienbein Vorderseite …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.