Übrig

Ǘbrig, adj. & adv. was außer der gemeldeten oder bestimmten Quantität eines Dinges eben derselben Art noch da oder vorhanden ist. 1. Eigentlich. Es ist alles aufgegangen, ich habe nichts mehr davon übrig. Das übrige Geld, was von einer bestimmten Summe übrig ist. Die übrigen Tage meines Lebens, außer den bereits gelebten. Drey seiner Söhne sind gut versorgt worden, die übrigen sind gestorben. Ich allein bin noch von der Familie übrig. Ist nicht noch einige Hoffnung für uns übrig? Nun bleibt mir nichts weiter übrig, als zu gehen. Noch wenig Tage sind mir übrig. Übrig haben, mehr als man zur Nothdurft und Bequemlichkeit bedarf. Im übrigen, oder übrigens, was noch zu sagen oder zu thun übrig ist. Er hat den Fehler der Schwatzhaftigkeit, im übrigen, oder übrigens ist er ein rechtschaffener Mann, d.i. außer dem, außer diesem Fehler. 2. In einigen theils engern, theils weitern Bedeutungen. (1) Mit dem Nebenbegriff des Unnöthigen, für überflüssig. Das ist übrig, ist unnöthig, entbehrlich, überflüssig; im gemeinen Leben. Ein übriges thun, etwas zum Überflusse. Ich will gegen ihn ein Übriges thun, Less. (2) * Übermäßig; eine im Hochdeutschen veraltete Bedeutung. Übriger Zorn, unmäßiger, übermäßiger, in dem Buche der Natur von 1483. (3) * Einer Sache übrig seyn oder werden ihrer überhoben seyn oder werden, welche Bedeutung im Hochdeutschen gleichfalls veraltet ist. Er uuirt sin mit reht uuol überig, bleibt dessen überhoben, im Schwabensp. Kap. 60.


Sie heischen ferner Rath, durch was sie doch für Sachen

Die ungestüme See geneigter können machen,

Und Sterbens übrig seyn,

Opitz.


(4) Im weitesten Verstande wird es selbst im Hochdeutschen oft für das Wort ander gebraucht, das, was außer einem bestimmten Dinge eben derselben Art ist, zu bezeichnen. Sechs starben, die übrigen wurden gesund. Sagen sie der übrigen Gesellschaft nichts von der Sache, Gell.

Anm. Im Nieders. averig, in den niedrigen Sprecharten überley. Es ist vermittelst der Ableitungsylbe -ig von der Partikel über gebildet, welche als ein Nebenwort auch wohl selbst für übrig gebraucht wird; überlassen oder über lassen, überbleiben oder über bleiben.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • übrig — Adj. (Grundstufe) als Rest verbleibend Synonyme: restlich, verbleibend, verblieben Beispiele: Wir haben noch sechs Exemplare übrig. Ist es noch etwas Suppe übrig geblieben? Die übrigen Schüler sind nach Hause gegangen …   Extremes Deutsch

  • übrig — Ist noch etwas zu essen übrig? …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • übrig — Adj std. (13. Jh.), mhd. überic, überec, mndd. overich, mndl. overich Stammwort. Gebildet zu über in der Bedeutung über das Maß hinausgehend , dann als Rest geblieben . Adverb: übrigens; Präfixableitung: erübrigen. deutsch s. über …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • übrig — übrig, übrigens ↑ über …   Das Herkunftswörterbuch

  • übrig — über (umgangssprachlich); verbleibend * * * üb|rig [ y:brɪç] <Adj.>: [als Rest] noch vorhanden: drei Äpfel waren übrig; er hat nicht das ganze Geld ausgegeben, sondern noch einige Euro übrig behalten; es ist noch eine kleine Summe übrig… …   Universal-Lexikon

  • übrig — • üb|rig – übriges Verlorenes; übrige kostbare Gegenstände Großschreibung der Substantivierung {{link}}K 72{{/link}}: – ein Übriges tun (mehr tun, als nötig ist) – im Übrigen (sonst, ferner) – das, alles Übrige – die, alle Übrigen Schreibung in… …   Die deutsche Rechtschreibung

  • übrig — ü̲b·rig Adj; nicht adv; 1 noch (als Rest) vorhanden ≈ restlich, verbleibend: Sind noch Brötchen vom Frühstück übrig?; Hast du eine Zigarette für mich übrig?; Alles Übrige besprechen wir morgen 2 im Übrigen ≈ außerdem, darüber hinaus: Damit wäre… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • übrig — 1. noch vorhanden, überschüssig, überzählig, verbleibend, verblieben, zurückbleibend, zu viel; (ugs.): über. 2. entbehrlich, nutzlos, überflüssig, überzählig, unnötig, unnütz, unwichtig. * * * übrig:1.〈alsRestverbliebenbzw.verbleibend〉restlich·übe… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • übrig haben — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • erübrigen Bsp.: • Hast du etwas Zucker für mich übrig? • Wir haben nicht viele Flaschen Mineralwasser übrig …   Deutsch Wörterbuch

  • übrig sein — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Bsp.: • Es ist genug Cola übrig …   Deutsch Wörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”