Aas, das

Das Aas, des Aases, plur. die Äser. 1. In die Fäulniß gegangenes Fleisch eines gefallenen Thieres; ohne Plural. Es stinkt wie Aas. S. auch Luder. Luthers Aas vom eßbaren Fleische geschlachteter Thiere ist veraltet, und gehöret vermuthlich auch zu Aß. 2. Ein riechender todter Körper, mit dem Plural; eigentlich nur von Thieren, im verächtlichen Verstande auch von Menschen.


Auf jeder Küste liegen Äser von Barden.

Ebert.


Im gemeinen Leben im verächtlichsten Verstande auch von lebendigen Personen, besonders weiblichen Geschlechtes.

Anm. Dieses Wort ist mit dem folgenden Aß, von essen, nicht zu verwechseln, von welchem es sich auch in der gelindern Aussprache des s in der Verlängerung des Wortes unterscheidet. Es lautet schon im 10ten Jahrh. As und Az, bald darauf aber Aweis und Auwesel, von welchen letztern Formen doch noch ungewiß ist, ob sie bloße Verlängerungen der ersten sind. 1477 lautete der Plural in Schwaben Osse und noch in Luthers Bibel die Aase. Der Stammbegriff scheint Fäulniß, Schmutz zu seyn; daher ist noch im Niederstichsischen asig, schmutzig, naß, asen, schmutzige Arbeit verrichten, ingleichen, auf eine ekelhafte Art in etwas herum wühlen, sich zuasen, sich beschmieren.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aas — das; es; nur Sg; 1 das Fleisch von einem toten Tier: Geier und Hyänen fressen Aas || K : Aasfresser 2 gespr pej; als Schimpfwort verwendet für einen bösen, gemeinen Menschen 3 kein Aas gespr pej ≈ niemand: Das interessiert doch kein Aas! …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Aas — Aas, das in Verwesung befindliche Fleisch eines toten Tierkörpers. Ueber die technische Verwertung s. Abfallstoffe, Guano …   Lexikon der gesamten Technik

  • Aas — das; es, Plural e und (nur als Schimpfwort:) Äser …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Aas — 1. Aas ist keine Speise für den Adler. 2. Aas lässt sich nicht vor Geiern (Raben, sagen die Wenden) verbergen. 3. Auch ein Aas scheint fett, wenn es voll Luft ist. 4. Ein Aas, das der Rabe nicht riechen soll, muss tief liegen. 5. Kein grewlicher… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Aas — Kadaver; Tierleiche * * * Aas [a:s], das; es, e und Äser [ ɛ:zɐ]: 1. <Plural: Aase> [verwesender] toter Körper eines Tieres; Kadaver: das Aas liegt auf der Straße. 2. <Plural: Äser> (ugs. abwertend) Person, über deren Verhalten man… …   Universal-Lexikon

  • Aas — Kadaver, Tierleiche; (Jägerspr.): Luder. * * * Aas,das:1.〈KörpereinestotenTieres〉Kadaver·Tierleiche;Luder(weidm);auch⇨Leiche(1)–2.⇨Luder(1)–3.⇨Tausendsasa–4.⇨Schlaukopf–5.keinA.:⇨niemand;einA.aufderBassgeige:⇨ …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Aas — Sn std. (8. Jh., Form 12. Jh.), mhd. ās, mndd. ās, mndl. aes Stammwort. Aus wg. * ǣsa n. Aas (als Fraß, vor allem der Greifvögel), Köder , auch in ae. ǣs. In der heutigen Bedeutung geht das Wort zurück auf eine Zugehörigkeitsbildung… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Aas — »Fleisch eines toten Körpers, Kadaver«: In dem nhd. Wort »Aas« sind zwei verschiedene Wörter zusammengefallen, nämlich mhd., ahd. āz̧ »Essen, Speise, Futter« (vgl. den Artikel ↑ Obst) und mhd. ās »Futter, Fleisch zur Fütterung der Hunde und… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Aas — Aas, 1) Körper eines todten Thiers, gewöhnlich mit dem Nebenbegriff, daß derselbe schon in Verwesung übergegangen od. derselben nahe ist. Wo eine geordnete Gesundheitspolizei ist, wird das A. entweder an dem Ort des Falles vergraben, od. von dem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aas — das Aas, e (Oberstufe) in Verwesung übergehender Tierkörper Synonyme: Kadaver, Tierleiche Beispiel: Geier ernähren sich von Aas und können tote Tiere noch aus einigen tausend Metern Höhe erkennen …   Extremes Deutsch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”