Abbannen

* Abbannen, S. Abfinden, in der Anmerkung.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abfinden — Abfinden, verb. irreg. act. S. Finden. Einen abfinden, ihn wegen seiner Ansprüche befriedigen, ihm geben, was ihm gehöret, und damit gehen lassen. Seine Gläubiger abfinden, oder sich mit ihnen abfinden. Doch gabst du ihr aus eitlem Sinn Den… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Apanage, die — Die Apanāge, (sprich Apanāsche,) plur. die n, aus dem Franz. Apanage, die Abfindung eines nachgebornen Herren mit Einkünften und Gütern, und diese Einkünfte und Güter. Daher apanagiren, (sprich apanaschiren,) auf solche Art abfinden. Das Franz.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • PANAGIUM et APPENAGIUM — PANAGIUM, et APPENAGIUM apud Francos, illa praediorum dominiorum que portio est, quam Reges minoribus suisfiliis in patrimonium largiuntur. An ab antiquo Francico, Abbannen, excludere, quod acceptâbâc portione exclusos se a regni successione… …   Hofmann J. Lexicon universale

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”