Abdachung, die

Die Abdáchung, plur. die -en. 1) Die Handlung des Abdachens; ohne Plural. 2) Eine solche abhängig gemachte Fläche, welche mit dem Horizonte einen spitzigen Winkel macht; mit dem Plural. In der Kriegsbaukunst unterscheidet man Böschung (Franz. Talut,) und Abdachung, (Franz. Pente.) Diese steiget allmählich, jene aber steiler in die Höhe. Das Glacis hat die Abdachung nach dem Felde, die Böschung aber nach dem Graben zu. Der Wall hat oben eine Abdachung; unten aber eine gedoppelte Böschung, die eine inwendig und die andere auswendig. S. auch Abhang.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abdachung — Abdachung, die Abweichung einer Ebene von der horizontalen Lage; die Absenkung des Landes gegen das Meer hin oder das allmähliche Abnehmen der Bodenerhebung nach der Meeresküste zu …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Abdachung — Abdachung,die:⇨Abschrägung …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Abdachung — ist die Neigung einer Geländefläche oder einer Gebirgsflanke zur Horizontalen, beispielsweise zur Küste hin. Im Erdbau bezeichnet es die Dossierung, zum Beispiel die Querneigung einer Straße, eines Weges oder eines Mauerwerks. Der Abdachung folgt …   Deutsch Wikipedia

  • Abdachung — einer Böschung (Dossierung oder Anlage der Böschung), das Verhältnis der Höhe zur wagrechten Breite oder die Tangente des Neigungswinkels; im Straßenbau s.v.w. Quergefälle; in der Baukunst die Bedeckung gotischer Strebepfeiler durch kleine Pult… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Abdachung — Abdachung, 1) die Neigung einer Fläche gegen den Horizont, bes. von Bergabhängen (s. Berge); 2) (Wasserb. u. Kriegsk.), so v.w. Böschung …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abdachung — Ạb|da|chung 〈f. 20〉 Schräge * * * Abdachung,   1) Bautechnik: Dossierung, im Erdbau die Querneigung des Planums, im Straßenbau die Querneigung der Fahrbahn, der Bankette, der Fuß und R …   Universal-Lexikon

  • Fläche, die — Die Fläche, plur. die n, das Abstractum des Beywortes flach. 1. Die Eigenschaft, nach welcher ein Körper flach ist, ohne Plural. 1) In der ersten und dritten eigentlichen Bedeutung. Die Fläche des Erdbodens, der Hand. 2) In den figürlichen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Natürliche Abdachung — Natürliche Abdachung, die Böschung des Erdreichs bis zu einem Winkel von 45°, wie sie die Natur von selbst bildet …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Brust, die — Die Brust, plur. die Brüste, Diminutivum das Brüstchen, Oberdeutsch das Brüstlein. 1. Der vordere gemeiniglich erhabene Theil des menschlichen und thierischen Körpers von dem Halse an bis an den Magen. Eine breite, eine hohe Brust haben. Sich an… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Gräthe, die — Die Gräthe, plur. die n, das vorige Wort, nur in einem andern Geschlechte, welches im Hochdeutschen statt des vorigen in verschiedenen Fällen üblich ist. So wird der scharfe obere Theil der Nase von einigen die Gräthe genannt. In der Anatomie… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”