Abdreschen

Ábdrếschen, verb. irreg. act. S. Dreschen. 1) Eigentlich. a) Durch Dreschen absondern, oder bekommen. Man hat dießmahl aus einem Schocke nicht so viel gedroschen, als ehedem; für ausdreschen. Abgedroschenes Stroh, leeres. b) Das Getreide abdreschen, das vorräthige Getreide, oder eine bestimmte Quantität desselben ausdreschen. c) Das Dreschen beschließen, als ein Neutrum, doch auch mit haben. Wir werden bald abgedroschen haben. d) Durch Dreschen bezahlen. Eine Schuld abdreschen. 2) Figürlich, a) für abprügeln, aber nur in niedrigen Redensarten.


Man drasch ihn weidlich ab,

Bernh.


b) Im Partic. Passiv. ist abgedroschen, etwas das schon oft gesagt, oder oft wiederholet worden. Das ist lauter abgedroschenes Zeug, d.i. ein schon oft wiederholtes Geschwätz. Abgedroschene (längst bekannte) Wahrheiten mit aufgeblasenen Backen predigen. Und mit dieser abgedroschenen Ausflucht denken sie durchzukommen? Less. c) Heimlich verabreden, in verächtlicher Bedeutung. Das haben sie längst mit einander abgedroschen. Ein abgedroschener Handel.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • abdreschen — ạb|dre|schen: ↑ abgedroschen. * * * ạb|dre|schen: ↑abgedroschen …   Universal-Lexikon

  • Abdreschen — * Es ist bereits abgedroschen. – Grimm, I, 20. Schon zu fade …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • abgedroschen — nichtssagend; trivial; seicht; witzlos; leer; platt; nichts sagend; geistlos; hohl; abgeschmackt; banal; überkommen; …   Universal-Lexikon

  • Stroh — Stroh, 1) die ausgedroschenen Halme u. Ähren reifer Halm u. Hülsenfrüchte, auch einiger Handelsgewächse. Vom Getreidestroh unterscheidet man Langstroh, vom Roggen u. Weizen; es wird ausgeschüttelt u. in lange Bunde (Schütten) gebunden; Wirrstroh …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Viehzucht — Viehzucht, ist die Nachzucht, Behandlung u. Nutzung der landwirthschaftlichen Hausthiere. Die allgemeine V. umfaßt die Züchtung, Ernährung, Mästung, Pflege der landwirthschaftlichen Hausthiere u. die Behandlung der erkrankten Stücken; die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Erdnuss — Erd|nuss [ e:ɐ̯tnʊs], die; , Erdnüsse [ e:ɐ̯tnʏsə]: a) (in den Tropen und Subtropen wachsende) Pflanze, deren längliche Hülsenfrüchte meist zwei ölhaltige essbare Samen enthalten: der Anbau von Erdnüssen. b) Samenkern der Erdnuss (a): geröstete… …   Universal-Lexikon

  • abgedroschen — AdjPP std. (18. Jh.) Stammwort. Zu dem seit dem 16. Jh. bezeugten abdreschen in der Bedeutung Garben ausdreschen , auch übertragen mit der Bedeutung herunterleiern (nach dem gleichmäßigen Rhythmus des Dreschens mit Flegeln). Abgedroschen ist dann …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kälte — 1. De erste Külle doit an n weisten. – Schambach. II, 42. Die erste Kälte thut am wehesten, weil man noch nicht daran gewöhnt ist. Holl.: De eerste en de laatste koude moet men mijden als de pest. (Harrebomée, I, 443b.) 2. Der Kälte wegen will… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”