Abendseite, die

Die Abendseite, plur. die -n, die gegen Abend gelegene Seite eines Landes, Feldes, Berges, Gebäudes u.s.f.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abendseite — Abend|sei|te, die (veraltet, noch altertümelnd): Westseite: Oft hockt Hans ... an der A. des Hauses auf den ... Basaltblöcken (Fr. Wolf, Zwei 43) …   Universal-Lexikon

  • Seite, die — Die Seite, plur. die n. 1. Diejenige Fläche eines Körpers, welche sich neben der hintern und vordern Fläche befindet. (1) Eigentlich. So ist an dem menschlichen Körper die Seite, die Fläche von den Armen bis auf die Hüfte. Einen Schmerz in der… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Hyacinthe — Hyacinthe, 1) die Pflanzengattung Hyacinthus. aus der Familie der Liliaceae Asphodeleae Hyacintheae; 2) bes. H. orientalis, aus Klein . u. Mittelasien u. Südafrika, schöne Blume, von den Holländern zuerst verpflanzt u. durch Cultur sehr veredelt; …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kitzkammer — Die Kitzkammer ist ein Naturdenkmal auf dem Hohen Meißner bei Hausen. Vom Viehhausparkplatz an der L 3241 über dem Wanderweg 4 mit einem Rundgang von 1,7 km, liegt die Kitzkammer ca. auf der Hälfte dieses Wanderweges. Auch zu erreichen ist die… …   Deutsch Wikipedia

  • Dorfkirche Tempelhof — Kreuz des Templerordens Dorfkirche Tempelhof, 1983 …   Deutsch Wikipedia

  • Komturhof Tempelhof — Dorfkirche Tempelhof (1983) Rekonstruktionsversuch des Komturhofs (1878) …   Deutsch Wikipedia

  • Komturhof und Dorfkirche Tempelhof — Dorfkirche Tempelhof (1983) Rekonstruktionsversuch des Komturhofs (1878) …   Deutsch Wikipedia

  • Meilenstein — Kursächsische Postmeilensäule in Leisnig …   Deutsch Wikipedia

  • Peterskirche (Blansingen) — Westseite der Peterskirche mit Turm Die Peterskirche in Blansingen, einem Ortsteil der Gemeinde Efringen Kirchen, wurde urkundlich erstmals im Jahr 1173 erwähnt. Der jetzige romanische Sakralbau wurde 1457 errichtet und enthält einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Weinbau — Weinbau, die Kunst Weinstöcke so zu behandeln, daß sie viele, große u. süße Trauben tragen u. auch an solchen Orten gedeihen, wo sie der Natur überlassen nicht fortkommen würden. Durch den W. werden viele Stellen benutzt, welche zum Fruchtbau… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”