Abfinnen

Abfinnen, verb. reg. act. 1) Bey den Grobschmieden und Schlössern, das Eisen mit der Finne, oder dem dünnen Ende des Hammers, dünner schlagen. 2) Bey den Klämpenern, mit der Finne des Hammers Ecken in das Blech treiben. Gemeiniglich sprechen die Klämpener dieses Zeitwort abpinnen aus, welches denn dem Niedrsächsischen afpinnen näher kommt. S. Finne 2.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abfinnen — (Metallarb.), Eisen u. Blech mit der Finne (s.d.) bearbeiten …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abfinnen — Abfinnen, das Bearbeiten von Metallen mit der Finne des Hammers um das Material senkrecht zur Längenrichtung der Hammerfinne seitlich zu verdrängen und dadurch das Arbeitsstück zu strecken(vergl. Schmieden und Glühen) …   Lexikon der gesamten Technik

  • Abpinnen — (Metallarb.), so v.w. Abfinnen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Finne [2] — Finne, 1) die meißelartige Seite eines eisernen Hammers (Finnhammer), welche der Bahn gegenüber ist; Grob u. Kleinschmiede schiggen damit das Eisen dünner (Abfinnen), während die Klempner Ecken damit ins Blech treiben; 2) ein rundes.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Finnen [2] — Finnen (Schm. u. Klemp.), so v.w. Abfinnen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abbinden [2] — Abbinden (Abfinnen, Abpinnen, Treiben). In der Weberei ist Abbinden das Niederhalten von einzelnen Ketten oder Schußfäden durch andre, rechtwinklig darüber geführte Schuß oder Kettenfäden. Dalchow …   Lexikon der gesamten Technik

  • Schmieden — Schmieden, allgemein das Bearbeiten schmiedbarer Metalle bezw. Legierungen in kaltem und warmem Zustand durch Hämmern (mittels Hand und mechanischer Hämmer) oder durch Pressen (mittels Schmiedepressen und maschinen), insbesondere Bearbeiten in… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Abpinnen — † Abpinnen, S. Abfinnen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Finne (2), die — 2. Die Finne, plur. die n, ein gleichfalls altes Wort, welches eigentlich der Gipfel, die Spitze eines Dinges und ein erhabenes, spitziges Ding selbst bedeutet, aber nur noch in einigen besondern Fällen üblich, ist. 1) Der Gipfel eines Berges und …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Finnen — Finnen, verb. regul. act. mit der Finne des Hammers bearbeiten, S. Abfinnen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”