Abgängig

Abgängig, adj. et adv. Abgang habend, in den mehresten Bedeutungen des Zeitwortes abgehen. Eine abgängige Waare, welche gut abgehet. Eine abgängige Post, welche im Begriffe ist, abzugehen, besser die abgehende. Abgängige Stücke Holz, welche von etwas abgehen. Einige gebrauchen dafür abgänglich; allein beyde Beywörter sind nur den niedrigen Sprecharten eigen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • abgängig — abgängig:⇨verschwunden(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • abgängig — ạb·gän·gig Adj; nicht adv, südd (A) vermisst, verschwunden: Das Kind war drei Tage lang abgängig …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • abgängig — vermisst; fehlend * * * ạb|gän|gig 〈Adj.〉 1. vermisst, verschollen; Ggs zugängig 2. 〈süddt.; veraltet〉 heiratsfähig * * * ạb|gän|gig <Adj.>: 1. (landsch.) überzählig, überflüssig, weil unbrauchbar: es wurden meist e alte Kühe geschlachtet …   Universal-Lexikon

  • abgängig — ạb|gän|gig …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Liste der Baudenkmäler in Merzenich — Die Liste der Baudenkmäler in Merzenich enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Gemeinde Merzenich im Kreis Düren in Nordrhein Westfalen (Stand: September 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Titz — Die Liste der Baudenkmäler in Titz enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Gemeinde Titz im Kreis Düren in Nordrhein Westfalen. Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der Gemeinde Titz eingetragen; Grundlage fü …   Deutsch Wikipedia

  • Liste ehemaliger Lübecker Bauwerke — Die Liste ehemaliger Lübecker Bauwerke enthält Bauten Lübecks, vorrangig der Lübecker Altstadt, die nicht mehr existieren. Bei den ältesten Ansichten handelt es sich um Holz und Kupferstiche. Im 19. Jahrhundert hielt Carl Julius Milde viele… …   Deutsch Wikipedia

  • Orgel von St. Marien (Scharnebeck) — Allgemeines …   Deutsch Wikipedia

  • verloren — 1. nicht mehr vorhanden, unauffindbar, vermisst, verschollen, verschwunden, wie vom Erdboden verschluckt; (ugs.): weg; (salopp): futsch; (salopp scherzh.): futschikato; (ugs. veraltend): perdu; (Amtsspr., bes. österr.): abgängig. 2. ausgeliefert …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • vermisst — nicht mehr vorhanden, unauffindbar, verloren [gegangen], verschollen, verschwunden, wie vom Erdboden verschluckt; (ugs.): weg; (salopp): futsch; (salopp scherzh.): futschikato; (ugs. veraltend): perdu; (Amtsspr., bes. österr.): abgängig. * * *… …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”