Abgang, der

Der Abgang, des -es, plur. die -gänge. 1) Die Handlung des Abgehens von einem Orte, ohne Plural; und zwar, (1) in engerer Bedeutung, vermittelst der Füße. Der Abgang des Bothen. Abgang nehmen, bedeutet in den Seifenwerken so viel als Schicht machen, von der Arbeit abgehen. (2) In weiterer Bedeutung, fast eine jede Entfernung von einem Orte. Der Abgang der Post, des Briefes, des Schiffes, der Gelegenheit, nehmlich eine Sache oder Person fortzuschaffen. Mit Abgang der Post. Vor Abgang des Briefes. (3) Figürlich. (a) Der Betrieb der Waaren. Diese Waare hat guten Abgang, findet viele Käufer, hat schlechten oder gar keinen Abgang. Der Kaufmann hat guten Abgang, an Waaren. (b) Die Unterlassung der Ausübung, des Gebrauches einer Sache. Dieser Gebrauch kommt in Abgang, ist schon lange in Abgang gerathen. Etwas in Abgang bringen. In Abgang gekommene (besser veraltete) Moden. (c) Die Abnahme, nachtheilige Verminderung. Ich spüre noch keinen Abgang an meinen Kräften. Sein Hauswesen kommt in Abgang. In Abgang der Nahrung gerathen, kommen. Jemanden in den Abgang der Nahrung bringen. Die Schäferey leider durch die Pocken dieses Jahr großen Abgang. (d) Zuweilen auch Mangel, der Zustand, da eine Sache abgegangen ist. Der Abgang des Wassers, oder an Wasser. Der Abgang an Lebensmitteln. Man spüret keinen Abgang daran. (e) Das Absterben. Der Abgang aus diesem Leben. Der tödtliche Abgang. Nach Abgang des männlichen Geschlechtes, der weiblichen Linie.

2) Was von einer Sache abgehet. (1) In körperlicher Bedeutung, was bey ihrer Verfertigung, als minder brauchbar abgesondert wird; als ein Collectivum, so wohl im Singular, als im Plural allein. Bey verschiedenen Arbeitern haben diese Abgänge besondere Nahmen. Bey den Metallarbeitern heißen sie mehrentheils Krätz, oder Gekrätz, bey den Goldschlägern die Schabine, bey den Fleischern Abfall, im Forstwesen Asterschlag und Abraum, bey den Böttchern Miesel, u.s.f. In dieser Bedeutung ist im gemeinen Leben auch das Verkleinerungswort im Plur. die Abgänglein, und das abgeleitete die Abgängsel üblich. (2) Was einer Sache in der Bearbeitung oder Behandlung an Zahl, Maß oder Gewicht abgehet; ohne Plural. Dieses Erz hat auf hundert Pfund sechzig Pfund Abgang, d.i. ein Zentner Erz gibt nur dreyßig reines Metall. Der Abgang bey dem Getreide durch Mäusefraß, der Verlust. Der Abgang an der Casse, der Defect.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abgang — Absendung (Warenversand); Abdankung; Ausscheiden; Rückzug; Amtsaufgabe; Abdikation; Rücktritt; Amtsniederlegung; Amtsabtretung; Demission * * * Ab|gang [ apgaŋ], der; [e]s, Abgänge [ apgɛŋə] …   Universal-Lexikon

  • Abgang — 1. a) Abmarsch, Abschied, Aufbruch, Fortgang, Weggang; (bes. Militär): Abzug. b) Abdankung, Abtritt, Amtsniederlegung, Demission, Entlassung, Fortgang, Kündigung, Rücktritt, Verzicht, Weggang; (veraltet): Abschied. 2. Lebensende, Tod, Todesfall;… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Abgang (Nahrungsmittel) — Abgang (auch Finale) nennt man die Nachhaltigkeit der Geschmacks und Aromastoffe, die ein Nahrungsmittel nach dem Schlucken am Gaumen hinterlässt. Vom Abgang ist vor allem bei Wein die Rede. Dieser Nachgeschmack ist ein bedeutender Hinweis auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Abgang (Theater) — Der Abgang eines Darstellers oder einer Figur im Theater (im Text: „ab“) bezeichnet das Verlassen der Bühne bzw. des für das Publikum sichtbaren Bereichs. Ein Abgang ist der Schluss einer Szene beziehungsweise eines Auftritts in einem Drama.… …   Deutsch Wikipedia

  • Abgang — Der Abgang von einem verachteten Amte verlacht den Stolz des Herrschers. – Burckhardt, 287. Wer seine Stellung verlassen hat, sieht das Lächerliche derselben ein. [Zusätze und Ergänzungen] 2. Der abgang des einen ist des andern ufgang. –… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Abgang — Abgang, in der Dramaturgie die letzten Worte des von der Bühne abtretenden Schauspielers; wenn effektvoll, als dankbarer, guter A. bezeichnet. Dann allgemeiner: effektvoller Szenenschluß, am Ende der Akte als epigrammatische Zusammenfassung der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Abgang — Abgang, 1) die Handlung des Abgehens von einem orte, z.B. von einer Schule, daher Abgangsprüfung, so v.w. Abiturientenexamen, s.d.; 2) das Abtreten einer Person von der Bühne, u. der ihm nächst vorhergehende Moment, so fern dieser dem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abgang — der Abgang (Mittelstufe) das Verlassen einer Position, das Ausscheiden aus einem Bereich Synonym: Abtritt Beispiel: Sein Abgang aus dem Amt hat alle sehr überrascht …   Extremes Deutsch

  • Der Mensch und die Technik — Der Mensch und die Technik. Beitrag zu einer Philosophie des Lebens ist eine philosophische Schrift von Oswald Spengler. Sie erschien 1931 im Verlag C. H. Beck in München. Dem Buch ging ein Vortrag über Kultur und Technik voraus, den… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Verschollene — ist neben Das Schloss und Der Process einer der drei unvollendeten Romane von Franz Kafka, entstanden zwischen 1911 und 1914 und 1927 von seinem Freund und Herausgeber Max Brod postum veröffentlicht. In den frühen Ausgaben wurde der Roman unter… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”