Abgeschmackt

Abgeschmackt, -er, -ste, adj. et adv. 1) Eigentlich ungeschmack, entweder gar keinen, oder doch einen widerlichen Geschmack habend, besonders wegen Mangel des Salzes. Kann man das abgeschmackte ungesalzene genießen? Hiob, 6, 6. nach des Herrn Hofr. Michaelis Übersetzung.


Das sind, gerechter Gott! die abgeschmackten Früchte,

Gryph.


2) Figürlich, der allgemeinen Empfindung des Schicklichen, der gesunden Vernunft, in einem hohen Grade zuwider laufend, thöricht, ungereimt, im gemeinen Leben absurd. Ein abgeschmacktes Gedicht. Ein abgeschmackter Mensch; wie bey den Römern insipiens von sapere in eben der Bedeutung üblich war. Ein abgeschmackter Einfall. Sich auf eine sehr abgeschmackte Art betragen.

Anm. 1. Ab bedeutet hier so viel als un. Das Wort ist eigentlich das Particip. Passiv. von abschmecken, so fern es ehedem irregulär conjugiret wurde, es schmackte ab, abgeschmackt; steht aber, freylich wider alle Analogie, an Statt des Partic. Activi abschmeckend. Indessen ist es doch schon sehr alt, und wird durch den allgemeinen Gebrauch unterstützet. Frisch, der nicht sahe, daß es das Particip. Passiv. ist, wußte sich in das t am Ende nicht zu finden, hielt es für einen fehlerhaften Zusatz und wollte abgeschmackt geschrieben wissen; worin ihm denn auch manche andere nachfolgten. Im Niedersächsischen bedeutet Abschmack, einen unangenehmen Nebengeschmack, und in einigen Gegenden ist auch das Verbum abschmecken, für, einen solchen Nebengeschmack haben üblich. 2. In den Ober- und Niederdeutschen Provinzen hat man noch verschiedene andere Wörter, den verdorbenen Geschmack, oder Mangel des gehörigen Geschmackes der flüssigen und festen Körper auszudrucken. Dergleichen sind die Niedersächsischen liflaf, sulwaffen, sade, abel, flakk und flau, und das Oberdeutsche lass; obgleich jedes derselben seine eigene Nebenbedeutung hat.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abgeschmackt — Abgeschmackt. In geistiger Beziehung dasjenige, was dem guten Geschmacke widerstrebt. Ein abgeschmacktes Betragen gibt sich durch seltsame Manieren, launisches Wesen, unfreundliche Eigenthümlichkeiten kund. Man sagt von Jemand, er sei… …   Damen Conversations Lexikon

  • Abgeschmackt — Abgeschmackt, was dem gesunden Urtheile u. dem guten Geschmack zuwider ist …   Pierer's Universal-Lexikon

  • abgeschmackt — AdjPP std. (16. Jh., Form 17. Jh.) Stammwort. Aus etwas älterem abgeschmack der Form eines Partizips angepaßt. Zusammensetzung aus geschmack geschmackvoll und ab in der Bedeutung los, wider wie in abhold. Vgl. auch fnhd. abschmecken widrig… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • abgeschmackt — »fade, reizlos, platt, albern«: Das heute nur noch im übertragenen Sinne verwendete Adjektiv entstand im 17. Jh. aus älterem abgeschmack »geschmacklos, fade«, dessen zweiter Bestandteil frühnhd. geschmack, mhd. gesmac »‹wohl›schmeckend« ist (vgl …   Das Herkunftswörterbuch

  • abgeschmackt — Adj. (Oberstufe) ohne besonderen gedanklichen Gehalt, fade Synonyme: banal, geistlos, platt, schal, töricht Beispiel: Er war ein bisschen betrunken und erzählte abgeschmackte Witze über Frauen. Kollokation: abgeschmackte Sprache …   Extremes Deutsch

  • abgeschmackt — adjective Outrageous; tasteless. The Buddha and Mohammed and their companions and many Christian saints are incrusted with a heavy jewellery of anecdotes which are meant to be honorific, but are simply abgeschmackt and silly, and form a touching… …   Wiktionary

  • abgeschmackt — abgegriffen, abgestanden, banal, billig, dümmlich, einfallslos, geistlos, geschmacklos, ideenlos, inhaltsleer, nichtssagend, ohne Gehalt, schal, unsinnig, vordergründig; (bildungsspr.): insipide, substanzlos, trivial; (ugs.): abgedroschen, blöd,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • abgeschmackt — nichtssagend; trivial; seicht; abgedroschen; witzlos; leer; platt; nichts sagend; geistlos; hohl; banal; geschmacklos; …   Universal-Lexikon

  • abgeschmackt — ạb·ge·schmackt Adj; nicht adv, pej ≈ geschmacklos, taktlos <Redensarten, Späße> || hierzu Ạb·geschmackt·heit die; nur Sg …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • abgeschmackt — avgeschmack …   Kölsch Dialekt Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”