Abgewinnen

Abgewinnen, verb. irreg. act. S. Gewinnen. Durch glückliche Bemühung, durch Bemühung verbunden mit Glück von einem andern erhalten. Zunächst im Spiele. Einem sein Geld abgewinnen. In weiterer Bedeutung auf andere Art, woran das Glück seinen Theil hat, von einem bekommen. Einem den Vorzug abgewinnen. Dem Feinde eine Schlacht abgewinnen. Glauben sie, daß dieß der Weg ist, einer Frau ihre Liebe abzugewinnen? Weiße. In noch weiterer Bedeutung, auf jede mühsame Art von einer Person oder Sache erhalten. Ich, der ich mir noch nie einen reimlosen Vers habe abgewinnen können, Less. Er sahe kein Mittel, der Natur diese Veränderung abzugewinnen, ebend. Einer Sache Geschmack abgewinnen, eigentlich, ihren wahren Geschmack empfinden; figürlich Geschmack an derselben bekommen, Gefallen daran finden.

Anm. Abgewinnen bedeutete ehedem auch durch Urtheil und Recht erhalten. Der Gebrauch dieses Zeitwortes mit Auslassung der vierten Endung der Sache ist im Hochdeutschen ungewöhnlich, obgleich Günther singt:


Die Jugend war an nichts, als der Gestalt zu schauen,

Die in dem Sarge noch der Schönsten abgewinnt.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • abgewinnen — V. (Mittelstufe) in einem Spiel von jmdm. gewinnen Synonym: abnehmen Beispiel: Er hat mir viel Geld abgewonnen. abgewinnen V. (Oberstufe) an einer Sache einen Vorteil finden Synonyme: angetan sein, eingenommen sein, sich erwärmen, Gefallen finden …   Extremes Deutsch

  • Abgewinnen — Abgewinnen, einem Schiff den Wind, vor einem Schiffe vorbeisegeln …   Pierer's Universal-Lexikon

  • abgewinnen — ạb·ge·win·nen (hat) [Vt] 1 jemandem etwas abgewinnen von jemandem etwas gewinnen: Er hat ihm beim Pokern 2000 Mark abgewonnen 2 jemandem etwas abgewinnen erreichen, dass jemand etwas tut ≈ entlocken <jemandem ein Lächeln, ein Versprechen… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • abgewinnen — ạb||ge|win|nen 〈V. tr. 151; hat〉 jmdm. etwas abgewinnen 1. auf Kosten eines anderen gewinnen 2. an der Eigenschaft eines anderen Gefallen finden ● einer Sache etwas abgewinnen an einer S. Gefallen finden; jmdm. einen Vorteil abgewinnen jmdm.… …   Universal-Lexikon

  • abgewinnen — 1. abjagen, ablisten, ablocken, abnehmen, abringen, abschwindeln, abspannen, abspenstig machen, abzwingen, entlocken, erlisten; (geh.): abnötigen; (ugs.): abbetteln, abknöpfen, abzapfen, ausziehen, herausholen, schröpfen; (ugs. scherzh.):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • abgewinnen — avgewenne …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • abgewinnen — ạb|ge|win|nen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • sympathisieren — abgewinnen, angetan sein, sich begeistern, bevorzugen, eingenommen sein, eng verbunden sein, sich erwärmen, etwas übrighaben, Gefallen finden/haben, sich hingezogen fühlen, Interesse haben, sich interessieren, interessiert sein, mögen, sich… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • lavieren — (Probleme) überwinden * * * la|vie|ren [la vi:rən] <itr.; hat: sich in schwieriger Lage geschickt verhalten: er lavierte zwischen den Parteien. Syn.: ↑ jonglieren, ↑ manövrieren, 2↑ taktieren. * * * la|vie|ren1 〈[ vi: ] V. intr.; hat〉 1. 〈S …   Universal-Lexikon

  • Geschmack — Geschmacksrichtung; Würze; Wohlgeschmack; Gout; Gusto * * * Ge|schmack [gə ʃmak], der; [e]s: 1. a) Fähigkeit, etwas zu schmecken: Geschmack ist einer der fünf Sinne; er hat wegen seines Schnupfens keinen Geschmack. b) Art, wie etwas sc …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”