Alexander, S. (47)

47S. Alexander, M. (13. Mai). Der hl. Alexander war von Geburt ein Römer und litt um Christi willen den Martertod unter dem Kaiser Maximian. Als er einst der Einweihung eines Götzentempels beizuwohnen sich weigerte und deßhalb vor den Kaiser gefordert wurde, bekannte er mit großem Freimuth seinen Glauben, verfluchte den Götzendienst und ermahnte den Kaiser, sich zu bekehren. Der Kaiser aber ließ ihn dafür auf das Grausamste martern und nach Thracien fortschleppen, wohin ihm auch seine Mutter folgte. Hier wurden mehrere Marterversuche gemacht, um ihn von seinem Glauben abzubringen; allein alles war vergeblich, besonders da ihm stets ein Engel zur Seite war, der ihn tröstete und die Schmerzen der Marter linderte. Nachdem er noch an verschiedene Orte herumgeschleppt, mit großen Drohungen geschreckt und mit grausamer Marter vergeblich gepeinigt worden war, nachdem er namentlich in einen mit siedendem Oel gefüllten Kessel geworfen und aus demselben unversehrt hervorgegangen war, indem sein Engel denselben zerbrach, bat er Gott um das Ende seines Lebens, tröstete seine Mutter und alle Gläubigen, die ihn sahen, worauf er zu Drisipara oder Drusipera in Thracien enthauptet und sein Leib in einen Fluß geworfen wurde, aus welchem ihn vier Hunde hervorzogen und so lange bewachten, bis seine Mutter kam, um ihn zu begraben. Der König der Avaren zerstreute seine Gebeine, wurde aber dafür von Gott bestraft. Einige seiner Reliquien befinden sich in Prag.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander's band —    see rainbow …   Dictionary of Hallucinations

  • Alexander Sukhorukov — Alexander Sukhorukov …   Wikipédia en Français

  • Alexander of Aphrodisias — was the most celebrated of the Ancient Greek commentators on the writings of Aristotle. He was styled, by way of pre eminence, the expositor (polytonic|ὁ ἐξηγητής).cite encyclopedia | last = Jowett | first = Benjamin | authorlink = Benjamin… …   Wikipedia

  • Alexander Graham Bell honors and tributes — Alexander Graham Bell c.1918–1919 Alexander Graham Bell honours and tributes include honours bestowed upon him and awards named for him …   Wikipedia

  • Alexander III. (Makedonien) — Alexander der Große. Hellenistisch, 2. bis 1. Jahrhundert v. Chr., griechischer Marmor. Alexander der Große (Ἀλέξανδρος ὁ Μέγας; Aléxandros ho Mégas) bzw. Alexander III. (* 20. Juli 356 v. Chr. in Pella (Makedonien); † …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander der Grosse — Alexander der Große. Hellenistisch, 2. bis 1. Jahrhundert v. Chr., griechischer Marmor. Alexander der Große (Ἀλέξανδρος ὁ Μέγας; Aléxandros ho Mégas) bzw. Alexander III. (* 20. Juli 356 v. Chr. in Pella (Makedonien); † …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander der Große — Alexander der Große; hellenistisch, 2. bis 1. Jahrhundert v. Chr., griechischer Marmor Alexander der Große (griechisch Ἀλέξανδρος ὁ Μέγας Aléxandros ho Mégas) bzw. Alexander III. von Makedonien (* 20. Juli 356 v. Chr. in Pella; † 10. Juni …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Litvinenko — Александр Литвиненко Allegiance Soviet Union …   Wikipedia

  • Alexander (magician) — Alexander A 1910 theatrical poster advertising an appearance by Alexander, who was billed as The Crystal Seer and The Man Who Knows Born 1880 Alexandria, South Dakota Died …   Wikipedia

  • Alexander Morrison (headmaster) — Alexander Morrison (3 February 1829 – 31 May 1903) was Headmaster of Scotch College, Melbourne, Australia, for 47 years. Morrison was born near Forres, Scotland. His father, Donald Morrison, a farmer of good education who became factor to Sir… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”