Alexander Sauli, B. (90)

90B. Alexander Sauli, Ep. (23. Apr. al. 11. Oct.) Der sel. Alexander Sauli, aus einem der vornehmsten Geschlechter der Lombardei entsprossen, kam zu Mailand in eben dem Jahre zur Welt, wo die Congregation der regulirten Kleriker, zuerst »Pauliner«, dann »Barnabiten« genannt, gestiftet wurde (1532). Früher schon empfand er einen großen Abscheu vor den rauschenden Vergnügungen der Welt, und zwar in dem Grade, daß er, als einst das Volk um einen Comödiantenhausen versammelt war, mit einem Crucifixe in der Hand unter dasselbe trat und eine so salbungsvolle Rede hielt, daß die Schauspieler augenblicklich die Flucht ergriffen. Bald darauf trat er in den neu gestifteten Orden der Barnabiten, lebte hier ganz seinem Gott hingegeben, und wurde später in seinem 32. Lebensjahre zum Generalvorstand derselben berufen. Allein Gott hatte ihn nicht zur Einsamkeit bestimmt, sondern es sollte sein Licht in der Welt leuchten, und zwar sollte die Insel Corsica der Schauplatz seiner erhabenen Tugenden seyn. Mit Recht kann er der zweite Apostel dieser Insel genannt werden, die er nach allen Seiten durchzog und in der er unter den Gläubigen Zucht und Ordnung wieder herstellte. Im Jahre 1571 wurde er von dem hl. Papste Pius V. zum Bischof von Aleria (auf der Insel Corsica) ernannt und vom hl. Karl Borromäus als solcher consecrirt. Die Verehrung, in welcher Alexander stand, bewog die Städte Tortona und Genua, ihn zu ihrem Oberhirten zu begehren; allein er wollte seine erste Braut, die er zärtlich liebte, nicht verlassen. Blos aus Gehorsam gegen den Papst Gregor XIV. nahm er im J. 1591 das Bisthum Pavia an, wo er seine Thätigkeit mit Bereisung und Visitation seiner Diözese eröffnete. Als er sich eben zu Calozza, in der Grafschaft Asti, befand, ward er von einer Krankheit befallen, die seinen Tod herbeiführte. Er starb am 23. April 1592, und wurde von Gott durch viele Wunder, die an seinem Grabe geschahen, verherrlicht. Im Jahre 1742 erfolgte seine Seligsprechung durch Papst Benedikt XIV.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Schutzpatrone — Ein Schutzpatron ist in der katholischen Kirche, den orthodoxen Kirchen, der anglikanischen Kirche und in manchen islamisch geprägten Gegenden Kleinasiens [1] ein Heiliger, der in bestimmten Anliegen bevorzugt angerufen wird. Der Grund dafür… …   Deutsch Wikipedia

  • Anexo:Participantes en el Grupo Bilderberg — Lo que sigue es una lista de personas prominentes que han asistido a una o más conferencias organizadas por el Grupo Bilderberg. La lista está organizada por categorías. No está completa e incluye personas vivas y fallecidas. Los años en que… …   Wikipedia Español

  • Liste der Biografien/Ni — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Cardinal-nephew — Pietro Ottoboni, the last Cardinal Nephew, painted by Francesco Trevisani. A cardinal nephew (Latin: cardinalis nepos;[1] Italian: cardinale nipote; …   Wikipedia

  • Finland — /fin leuhnd/, n. 1. Finnish, Suomi. a republic in N Europe: formerly a province of the Russian Empire. 5,109,148; 130,119 sq. mi. (337,010 sq. km). Cap.: Helsinki. 2. Gulf of, an arm of the Baltic, S of Finland. * * * Finland Introduction Finland …   Universalium

  • Finnland — Suomen tasavalta (finnisch) Republiken Finland (schwedisch) Republik Finnland …   Deutsch Wikipedia

  • Dean of the College of Cardinals — The Dean of the Sacred College of Cardinals (Latin: Decanus Sacri Collegii) is the president of the College of Cardinals in the Roman Catholic Church, and as such always holds the rank of Cardinal Bishop. The Dean is not necessarily the longest… …   Wikipedia

  • Enlargement of NATO — Map of NATO countries chronological membership. Enlargement of the North Atlantic Treaty Organization (NATO) is the process of including new member states in NATO. NATO is a military alliance of states in Europe and North America whose… …   Wikipedia

  • Albrecht Goes — (* 22. März 1908 in Langenbeutingen; † 23. Februar 2000 in Stuttgart Rohr) war ein deutscher Schriftsteller und protestantischer Theologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Deaths in February 2004 — Deaths in 2004 : ← January February March April May June July August September October November December → Contents 1 February 2004 1.1 29 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”