Aleydis de Scarbecke, B. (1)

1B. Aleydis de Scarbecke, Monial. (11. Juni). Die sel. Aleydis von Scarbecke (Scharembeck), Cisterzienser-Nonne, wird im Kloster Cambre der heil. Maria bei Scarbecke in Brabant verehrt. Schon im Alter von sieben Jahren ward sie von ihren Eltern in das genannte Kloster gebracht und gab alsbald Zeichen ihrer künftigen Heiligkeit. Gott aber suchte sie mit schweren Leiden heim, indem ein Aussatz sie befiel. und sie von ihrer Schwesterschaft trennte. Allein mitten im Leiden fühlte sie sich wie im Paradiese und wünschte nie mehr von demselben befreit zu werden, um Jesu im Leiden ähnlich zu seyn. Dabei ward ihr geoffenbart, wie durch die Leiden, die sie Gott aufopferte, die Seelen Abgeschiedener Befreiung aus dem Reinigungsorte erhielten. Als sie im Sommer 1249 bereits mit den hl. Sterbsacramenten versehen worden war, sah sie vorher, daß sie noch ein ganzes Jahr leben und noch mehr leiden würde als zuvor in ihrem ganzen Leben. Wie sie vorausgesagt hatte, starb sie am Tage des hl. Barnabas im Jahre 1250 und wurde von mehreren frommen Personen in Gesichten gesehen, wie sie unmittelbar zur Umarmung des himmlischen Bräutigams eilte. – Ihr Name steht am 15. Juni im röm. Mart. für den Cisterzienserorden, wobei noch zu bemerken kommt, daß ihr darin der Titel »heilig« (sancta) gegeben wird, wie sie überhaupt in den verschiedenen Martyrologien und bei verschiedenen Autoren bald »heilig«, bald »selig« genannt wird. Die Bollandisten geben ihr den Titel »selig« und wir glaubten ihnen hierin folgen zu dürfen.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”