Amandus, S. (15)

15S. Amandus, von Bedun, Einsiedler in Argonne, wird bei Chaumont in Rhetelois verehrt, wo auch seine Reliquien sich befinden; einige davon sind aber auch in Rheims. (Mg.)



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lucianus, S. (15) — 15S. Lucianus, (6. April), ein sonst unbekannter Martyrer, welcher im Officium des hl. Amandus vorkommt und dessen Leib in einer Marienkirche unweit Bergamo ruht. S. S. Amandus4. (I. 547) …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Amandus Acker — Pater Amandus Acker Amandus Acker CSSp (* 24. April 1848 in Weyersheim im Unterelsaß; † 30. März 1923 in Knechtsteden bei Neuss) war ein Elsässer katholischer Missions und Kolonialpionier und Wiederbegründer der deutschen Spiritanerprovinz. Acker …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig Amandus Bauer — (* 15. Oktober 1803 in Orendelsall; † 22. Mai 1846 in Stuttgart) war ein deutscher Historiker und Dichter. Leben Nachdem der am 15. Oktober 1803 in Orendelsall geborene Ludwig Amandus Bauer vier Jahre lang das Seminar Blaubeuren besucht hatte,… …   Deutsch Wikipedia

  • Vylgaulus, S. — S. Vylgaulus (2. Nov.), ein Regionarbischof, findet sich im Verzeichnisse bei Gury. S. S. Vulganius2. 1 Gütige Einsendung des Herrn Religionslehrers Dr. Grube in München. 2 Die Reihenfolge ist diese: 1. Asimo, um das J. 452; 2. Puritius… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Willibrordus, S. — S. Willibrordus, Ep. Conf. (7. Nov. al. 3., 19. Oct.). Der Name dieses gefeierten heiligen Bischofes wird auch Vilbrod, Willigbrodus (bei Molanus) Wilbrod und Willebrord geschrieben, und bedeutet »willig Brod«, d. i. eine stets dem Herrn… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Junianus, S. (3) — 3S. Junianus, (16. Oct.), von einem Hagiologen auch Ninianus oder Vivianus genannt, war ein Anachoret im franz. Gebiete von Limoges (Lemovicum), ein Schüler des hl. Amandus10, mit dessen Leben das seinige so enge verknüpft ist, daß die Neo… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Ernst Theodor Amandus Litfaß — (* 11. Februar 1816 in Berlin; † 27. Dezember 1874 in Wiesbaden) war Druckereibesitzer und Verleger. Er hat sich als Erfinder der nach ihm benannten Litfaßsäulen einen Namen als der „Säulenheilige“ gemacht. Für den unentgeltlichen Anschlag von… …   Deutsch Wikipedia

  • C.S.Lewis — Statue von C. S. Lewis in Belfast, Nordirland C. S. Lewis (Clive Staples Lewis, privat auch Jack genannt; * 29. November 1898 in Belfast, Nordirland; † 22. November 1963 in Oxford, England) war ein irischer …   Deutsch Wikipedia

  • C.S. Lewis — Statue von C. S. Lewis in Belfast, Nordirland C. S. Lewis (Clive Staples Lewis, privat auch Jack genannt; * 29. November 1898 in Belfast, Nordirland; † 22. November 1963 in Oxford, England) war ein irischer …   Deutsch Wikipedia

  • C. S. Lewis — C.S. Lewis Signatur C. S. Lewis (Clive Staples Lewis, privat auch Jack genannt; * 29. November 1898 in Belfast, Nordirland; † 22. November 1963 in Oxford, England) war ein irischer Schriftsteller und L …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”