Amatus, S. (1)

1S. Amatus, Ep. (31. Aug.) Lat. = der Geliebte. – Der hl. Amatus, Bischof von Nusco (Numestro) im Königreich Neapel, wurde im J. 1104 in dieser Stadt geboren. Schon von Jugend auf zeigte er einen sehr frommen, zu allem Guten geneigten Sinn. Als er im 14. Jahre seine Eltern verlor und somit Erbe des Hauses ward, schenkte er reichliche Summen an die Armen, wurde Priester und leuchtete durch sein hl. Beispiel in noch hellerem Glanze, weßhalb ihn sein Bischof zum Archipresbyter erwählte. Vom Rufe des hl. Wilhelm von Monte-Vergine, der in der Nähe von Nusco das Kloster St. Salvator bewohnte, angezogen, begab er sich mit einem Bürger, Namens Johannes, zu ihm und bat um Aufnahme unter die Seinigen. Als Wilhelm im Jahre 1142 gestorben war, baute Amatus das Kloster Fontiliano, wo unter Andern auch ein Jüngling eintrat, dem der hl. Amatus die Gabe der Rede erfleht hatte. Da im Jahre 1152 der bischöfliche Sitz von Nusco erledigt worden, begehrten ihn der König, die Geistlichkeit und das Volk als Bischof, so daß er sich nicht weigern konnte, die Würde anzunehmen. Amatus erwählte zum Nachfolger im Kloster jenen Mönch, dem er durch sein Gebet die Gabe der Sprache erfleht hatte, und verwaltete sein neues Amt mit apostolischem Eifer. Als Amatus am 31. Aug. 1193 in der Kirche das hl. Meßopfer verrichtet hatte und in's Gebet versunken vor Gott lag, verschied er im Herrn. Seiner vielen Wunder wegen erwählte ihn die Stadt zum Patrone. Er steht auch im Mart. Rom.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amatus, S. (2) — 2S. Amatus, Ep. (13. Sept.) Der hl. Amatus (von den Franzosen St. Amé genannt), Bischof von Sitten oder Sion (Sedunum) in Wallis, wandelte von Jugend auf in treuer Erfüllung der Gebote Gottes und wurde im Jahre 670 auf den bischöflichen Stuhl von …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • AMATUS LUSITANUS — (João Rodrigues de Castelo Branco; 1511–1568), physician; one of the greatest Jewish figures in medical literature in the first half of the 16th century. Amatus Lusitanus was born to Marrano parents in the town of Castelo Branco, Portugal. His… …   Encyclopedia of Judaism

  • Amatus Casinensis — Amatus von Montecassino, auch Amatus Casinensis (* um 1010 in Salerno, † am 1. März nach 1078, wohl in Montecassino) war ein Chronist und Mönch im Benediktinerkloster Monte Cassino. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Schriften 2 Editionen 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Amatus von Montecassino — Amatus von Montecassino, auch Amatus Casinensis (* um 1010 in Salerno; † am 1. März nach 1078, wohl in Montecassino) war ein Chronist und Mönch im Benediktinerkloster Monte Cassino. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Schriften 2 Editionen 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Amatus of Montecassino — (Amatus Casinensis), a Benedictine monk at the Abbey of Montecassino is one of three Italo Norman chroniclers, the others being William of Apulia and Goffredo Malaterra. His History of the Normans ( L Ystoire de li Normant ), in eight books in… …   Wikipedia

  • Julius Amatus Roeting — (* 7. September 1821 in Dresden; † 22. Mai 1896 in Düsseldorf) war ein deutscher Maler. Roeting machte seine Studien auf der dortigen Akademie bei Eduard Bendemann und siedelte später nach Düsseldorf über, wo er nach Theodor Hildebrandts… …   Deutsch Wikipedia

  • Ansell's Mole Rat — Conservation status Near Threatened ( …   Wikipedia

  • Bocage's Mole Rat — Conservation status Least Concern (IUCN 3.1)[1] …   Wikipedia

  • Mechow's Mole Rat — Conservation status Least Concern (IUCN 3.1)[1] …   Wikipedia

  • Gott — 1. Ach du grosser Gott, was lässt du für kleine Kartoffeln wachsen! – Frischbier2, 1334. 2. Ach Gott, ach Gott, seggt Leidig s Lott, all Jahr e Kind on kein Mann! (Insterburg.) – Frischbier2, 1335. 3. Ach, du lieber Gott, gib unserm Herrn ein n… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”