Ambrosius, S. (10)

10S. Ambrosius, Abb. (2. Nov.) Der hl. Ambrosius war Abt des Klosters St. Moriz (Agaunum) im Canton Wallis in der Schweiz und lebte unter dem König Sigismund von Burgund, der dieses Kloster restaurirte. Er selbst folgte dem hl. Hymnemodus und hatte den hl. Achida (Achidus) zum Nachfolger. Er starb etwa um 560. Sein Name steht am 2. Nov. im röm. Martyrologium. (Buc.)



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ambrosius, S. (11) — 11S. Ambrosius, (10. Nov.), aus dem Orden der mindern Brüder, lebte in Altstadt (Urbe veteri). Sonst ist uns von ihm Nichts bekannt. (El.) …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Mauritius, S. (10) — 10S. Mauritius et Soc. M. M. (22. Sept.). Das Martyrthum dieses hl. Mauritius und seiner Legion ist durch die strenge Kritik, welche gegen dasselbe ergangen ist, keineswegs erschüttert, sondern erst recht aufgehellt und historisch festgestellt… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Gaudentius, S. (10) — 10S. Gaudentius, Ep. (25. Oct.) Dieser heil. Bischof war ein Zögling des hl. Bilboss Philastrius von Brescia, und lebte am Schlusse des vierten und am Anfange des fünften Jahrhunderts. Als Jüngling bereiste er das Morgenland, das Land der… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Justina, S. (10) — 10S. Justina, (27. Sept.), eine Jungfrau, deren Leib früher in der Kirche des hl. Ambrosius zu Mailand geruht und einen eigenen Altar gehabt haben soll, der aber später abgebrochen wurde. Die hl. Justina wurde sonst in den Litaneien am ersten… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Ambrosius Rhode — (auch: Rhodius, Rhodii, Rodius etc.; * 18. August 1577 in Kemberg; † 24. August 1633 in Wittenberg) war ein deutscher Mathematiker, Astronom und Mediziner. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Familie 3 Werkauswahl …   Deutsch Wikipedia

  • Ambrosius Bruns — (* 5. Mai 1678 in Borcholz; † 21. August 1730 im Kloster Grafschaft) war vom 17. November 1727 bis 21. August 1730 Abt des Benediktinerklosters Grafschaft. Leben Bruns trat 1698 ins Kloster ein und legte 1699 die Profess ab. Im Jahr 1701 wurde er …   Deutsch Wikipedia

  • Ambrosius Ferrethi — Siegel von Ferrethi Kapuzinergruft, St …   Deutsch Wikipedia

  • Ambrosius Ferretti — Kapuzinergruft, Steinboden aus Kaiserstein Hofburg, Leopoldinischer Trakt zum Schweizer Tor …   Deutsch Wikipedia

  • Ambrosius von Mailand — Ambrosius von Mailand, Mosaik in St. Ambrogio, Mailand; möglicherweise noch zu Lebzeiten entstanden Ambrosius von Mailand (* 339 in Trier; † 4. April 397 in Mailand) wurde als römischer Politiker zum Bischof gewählt. Er ist einer der… …   Deutsch Wikipedia

  • Ambrosius Franz von Virmont — Ambrosius Franz Friedrich Christian Adalbert Graf von Virmont und Bretzenheim zu Neersen (* 15. Dezember 1682 oder 1684; † 19. November 1744 in Wetzlar) war Freiherr, ab 1706 Graf, von Neersen und der letzte männliche Angehörige des… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”