Andreas a Pisceria B. (34)

34B. Andreas a Pisceria, Conf. (19. Jan. al. 19. Mai, 23. Sept.) Der sel. Andreas Grego – von seiner Vaterstadt Peschiera am Garda-See »a Pisceria« zubenannt – war von armen, aber tugendhaften Eltern im Anfange des fünfzehnten Jahrhunderts geboren. Zum Jünglinge herangereift, wies er jeden Heirathsantrag, den man ihm machte, zurück und bewahrte unversehrt die Tugend der Keuschheit. Doch, Gott hatte ihn zu etwas Höherem berufen. Er trat zu Brescia in den Orden des hl. Dominicus und wurde nach Vollendung seiner Studien in's Veltlin (Vallis Tellina) geschickt, wo er 45 Jahre an der Bekehrung der Irrgläubigen mit dem besten Erfolge arbeitete, so daß er der Apostel jener Gegend genannt werden kann. Er starb am 18. Januar 1485. Seit dem Jahre 1641, wo die Bewohner von Morbegno (Morbinium) auf seine Fürbitte von der Pest befreit worden sind, wurde Andreas daselbst öffentlich verehrt und diese Verehrung von Papst Pius VII. am 23. Sept. 1820 bestätigt. Sein Name steht am 19. Januar im Mart. Rom. für den Predigerorden.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”