Abbo, S. (1)

1S. Abbo, Ep. Met. (15. Apr.) Der hl. Abbo oder Albo war Bischof in Metz und ist nicht zu verwechseln mit dem hl. Goëricus, mit dem Beinamen Abbo, der gleichfalls Bischof in Metz war, aber ein halbes Jahrhundert früher lebte. Er folgte dem hl. Landrikus und nicht, wie Saussejus meint, dem hl. Clodulphus, wurde (ungefähr am 18. Febr.) 697 zum Bischof geweiht und starb, nachdem er als hellleuchtendes Muster der Tugend 10 Jahre der Kirche zu Metz vorgestanden, im Jahre 707.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eligius, S. (1) — 1S. Eligius, Ep. (1. Dec.) Dieser hl. Eligius (frz. St Eloi) wurde geboren um das J. 588 zu Chatelac (Cadillac) in der Nähe von reich. Seine Eltern bewahrten bei allem Reichthum eine natürliche Frömmigkeit, und erzogen ihren Sohn in der Furcht… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Abbo Cernuus — ( the Crooked ), Abbo Parisiensis, or Abbo of Saint Germain was a Neustrian Benedictine monk and poet of the Abbey of Saint Germain des Prés in Paris. He was born about the middle of the ninth century. Abbo was present at the Siege of Paris by… …   Wikipedia

  • Abbo von der Provence — Abbo († nach 739) war ein fränkischer Adliger, der in Südfrankreich residierte. Leben Abbo, der von 726 bis 739 nachweisbar ist, war der Enkel des Marron sowie Sohn des Felix (Bischof von Turin) und der Rustica. Der Bischof von Gap, Symphorien,… …   Deutsch Wikipedia

  • Abbo von Auxerre — († 860) ist ein katholischer Heiliger. Sein Vater Antelmus stammte aus Bayern, seine Mutter Frotilde war Fränkin aus dem Gâtinais. Sein Vorgänger im Amt des Bischofs, Heribald, und Lupus Servatus waren seine Brüder.[1] Abbo war Mönch im Kloster… …   Deutsch Wikipedia

  • Abbo von Orléans — Aus der Titelseite eines anonymen Manuskripts einer Abhandlung von Abbo von Fleury[1] Abbo von Fleury, französisch Abbon de Fleury, lateinisch Abbo Floriacensis (* 940 oder 945 im Orléanais; † 13. November 1004 in La Réole, Départment Gironde)… …   Deutsch Wikipedia

  • Abbo von Fleury — Aus der Titelseite eines anonymen Manuskripts einer Abhandlung von Abbo von Fleury[1] Abbo von Fleury, französisch Abbon de Fleury, lateinisch Abbo Floriacensis (* 940 oder 945 im Orléanais; † 13. November 1004 in La Réole, Départment Gironde …   Deutsch Wikipedia

  • Fleury [1] — Fleury (Flörih), lat. Floriacum, berühmte Benedictinerabtei an der Loire, Diöcese Orleans, gestiftet vom Bischof Leodebod von Aniane zur Zeit Chlodwigs II. (638–57) und bald ein berühmter Wallfahrtsort, seitdem der Leichnam des hl. Benedict (s. d …   Herders Conversations-Lexikon

  • Ascomanni — Das Gokstad Schiff, ausgestellt im Wikinger Schiff Museum in Oslo, Norwegen. Der Begriff Wikinger bezeichnet Angehörige von kriegerischen, zur See fahrenden meist germanischen Völkern des Nord und Ostseeraumes in der so genannten Wikingerzeit.… …   Deutsch Wikipedia

  • Wikinger — Das Gokstad Schiff, ausgestellt im Wikinger Schiff Museum in Oslo, Norwegen. Der Begriff Wikinger bezeichnet Angehörige von kriegerischen, zur See fahrenden Personengruppen der meist germanischen Völker (es gab darunter auch Balten[1]) des Nord… …   Deutsch Wikipedia

  • Dorsten — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”