Arcanus, SS.

SS. Arcanus et Aegidius, Erem. (1. Sept.) Der hl. Arcanus, aus Arkadien gebürtig, und der hl. Aegidius aus Spanien, waren Einsiedler zu Borgo-di-San-Sepolcro (Burgum, S. Sepulchri) in Umbrien, und gewissermaßen die Gründer dieses Ortes. Beide machten nämlich eine Wallfahrt nach Jerusalem, um die heil. Stätten zu besuchen, und wahrscheinlich war es hier, wo sie sich einander gefunden und vereinigt haben. Mit Reliquien des hl. Landes versehen, machten sie dann mit einander eine Wallfahrt nach Rom zu den Gräbern der hhl. Apostel, um auch im neuen Jerusalem ihrer Andacht zu pflegen. Als sie hierauf durch die Mark Ancona nach Venedig reisen wollten, um noch andere heil. Orte in Italien zu besuchen, und eines Tages ermüdet an einer Quelle (bei dem italienischen Schriftsteller Jacobillus »die Quelle des hl. Peregrin« genannt) sich niederließen, schlief der hl. Arcanus, vom Schlaf überwältigt, ein, und hörte eine Stimme: »Hier ist ein heiliger Ort, hier bleibe, hier lasse die heil. Reliquien, die du aus Jerusalem mitgebracht hast, hier wird ein Ort (Burgus) erbaut werden, der einst berühmt werden wird.« Hierauf soll auch noch ein Wunder gefolgt seyn; denn als der Heilige zögerte, der Stimme zu folgen, sei der Reisesack, der die besprochenen Reliquien enthielt und an einem Baume aufgehängt war, von selbst in die Luft empor gestiegen und habe sich nicht eher herabgelassen, bis die Heiligen das Gelübde gemacht, an diesem Orte eine Kirche zu bauen. Solches geschah, und aus dieser ihrer Ansiedlung entstand nachmals der bedeutende Ort Borgo mit dem Beinamen S. Sepolcro, wegen der heil. Reliquien, welche seine Gründer vom hl. Grabe in Jerusalem dahin gebracht hatten. Nachdem die zwei hhl. Einsiedler einige Zeit in Fasten, Gebet und allen Uebungen der Gottseligkeit daselbst gelebt hatten, starb der hl. Arcanus und wurde in der von ihm erbauten Kirche begraben; der hl. Aegidius aber soll in sein Vaterland zurückgekehrt, daselbst Abt in einem Benedictinerkloster geworden und in Frieden gestorben seyn. So berichten einige Hagiologen aus dem Benedictinerorden über den hl. Aegidius; aber weder die spanischen Schriftsteller noch Mabillon wissen etwas davon. An dem Ort ihrer Niederlassung entstand später ein Camaldulenserkloster. Die Heiligen selbst aber müssen im 10. Jahrhundert gelebt haben, da von ihnen berichtet wird, daß sie unter Kaiser Otto und unter Papst Johann XI. (931–936), also etwa im Jahre 936, an jenen Ort gekommen, wo nachmals Borgo entstand.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heavy metal en español — En este artículo sobre música se detectaron los siguientes problemas: Necesita ser wikificado conforme a las convenciones de estilo de Wikipedia. Carece de fuentes o referencias que aparezcan en una fuente acreditada. Requiere una revisión… …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”