Archangelus Calatafimus, B. (2)

2B. Archangelus Calatafimus, (5. al. 26. Juli). Der hl. Archangelus, aus dem Orden des hl. Franciscus, wurde im Jahre 1390 von vornehmen Eltern zu Calatafimi in Sicilien, woher er seinen Beinamen hat, geboren, verließ aber die Welt, um als Einsiedler Gott zu dienen. Als jedoch Papst Martin V. im J. 1425 die Einsiedler aufhob und sie anwies, sich an einen Orden anzuschließen, begab sich der Selige unter die Leitung des sel. Bischofs Matthäus von Girgenti und trat in den Orden des hl. Franciscus »von der Observanz«. Nach seinem Noviziat kam er nach Alcamo, wo er ein Haus seines Ordens gründete und im Jahre 1460 starb. Die Frömmigkeit der Gläubigen verlangte, daß sein Leib in der Kirche begraben werde, wo er in ein besonderes Grab kam. Der vielen Wunder wegen, die an seinem Grabe geschahen, fing man an, ihn öffentlich zu verehren, und erhielt sich diese Andacht bis auf unsere Zeiten. Am 9. Sept. 1836 wurde von Papst Gregor XVI. bestätigt, daß seine Verehrung seit unfürdenklichen Zeiten stattgefunden habe und dieselbe deßhalb auch ferner gestattet. Gegenwärtig ist sein Heiligsprechungsproceß zu Rom anhängig. Im Mart. Rom. für die drei Orden des hl. Franciscus, wo noch der Umstand beigefügt wird, daß er Provinzial-Vicar gewesen sei, findet sich sein Name am 5. Juli, bei den Bollandisten jedoch am 26. Juli, worin sie dem Art. Mart. folgen, das zu einer Zeit abgefaßt worden, zu welcher die Verehrung unseres »Seligen« noch nicht durch die Kirche bestätigt war.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”