Archelaa, SS.

SS. Archelaa (Archelaïs, Archelays) et Soc. VV. MM. (18. Jan.) Die hl. Archelaa – oder, wie sie nach der Bemerkung des Bollandus richtiger heißt, Archelais (Archelays) – war eine Gott geweihte Jungfrau, die in einem vom Lärm der Welt abgelegenen Kloster lebte, wie es dergleichen damals mehrere gab. Als die Verfolgung des Kaisers Diocletian ausbrach, floh sie mit zwei andern Jungfrauen und Schwestern in Christo, Thecla und Susanna, aus der Romagna (Romandiola) und ließ sich unweit der Stadt Nola nieder, wo sie Tag und Nacht Gott dienten und andern guten Werken sich ergaben. So viele Kranke man zu ihr brachte, machte sie durch ihr Gebet gesund und verfehlte auch nicht, für die Ausbreitung des Christenthums thätig zu seyn. Kaum hatte jedoch der Statthalter Leontius von Campanien davon gehört, so ließ er sie mit ihren zwei Genossinnen ergreifen, auf ihr standhaftes Bekenntniß grausam martern und am Ende alle drei mit dem Schwerte hinrichten. Dieß geschah im Jahre 293. Ihre hhl. Leiber wurden zu Salerno, wo ihr Marterort war, begraben und wird ihr Andenken daselbst am 18. Jan., welcher Tag entweder ihr Todestag oder der Tag einer Translation ist, verehrt.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”