Aedelwaldus, S.

S. Aedelwaldus (Edilwaldus, Eadilwaldus, Aethelwaldus, sächs. Aethelwold s. Odilwaldus), Presb. Erem. (23. März, al. 6. Jan. 11. Juni). Angels. Aethelwold = edler Walter, edler Herr. – Der hl. Aedelwald war lange Zeit Mönch und Priester in dem Kloster Rye (Inrhipum) auf der Insel Farne in England und machte sich durch seine Wunderthaten berühmt. So stillte er einmal unter Anderm durch sein Gebet einen heftigen Meeressturm. Er starb im J. 700 und ward zu Lindisfarne begraben, von wo im J. 995 sein heiliger Leib nach Durham (Dunelmum) gebracht und im J. 1160 in ein prächtiges Grab gelegt wurde. In einigen englischen Martyrologien findet sich sein Fest am 6. Jan. und auch am 11. Juni; allein in spätern Martyrologien daselbst ist das Fest stets auf den 23. März angesetzt worden, womit indeß keineswegs gesagt zu werden scheint, es sei dieß sein Sterbetag gewesen, der überhaupt gar nicht bekannt ist.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”