Aegidius, S. (2)

2S. Aegidius, Erem. C. (1. Sept.) Der hl. Aegidius war ein Spanier von Geburt, und Einsiedler zu Burgum (S. Sepulchri) in Umbrien. S. S. Arcanus.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aegidius (Feldherr) — Aegidius († 464/65) war ein weströmischer Heermeister des 5. Jahrhunderts. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Literatur 3 Weblinks 4 Anmerkungen …   Deutsch Wikipedia

  • Aegidius Tschudi — (* 5. Februar 1505 in Glarus; † 28. Februar 1572 auf seiner Burg Gräpplang, ebenda) war der erste schweizerische Historiker und zugleich auch Politiker. Eine Büste des auch Gilg Tschudi genannten Geschichtsschreibers ist in der von König Ludwig I …   Deutsch Wikipedia

  • Aegidius Romanus — (Aegidius von Rom, Beiname „doctor fundatissimus“; * um 1243 in Rom; † 22. Dezember 1316 in Avignon) war ein Augustiner Eremit und ein bedeutender Schüler des Thomas von Aquin. Leben Über seine frühen Jahre ist so gut wie nichts bekannt. Aegidius …   Deutsch Wikipedia

  • Aegidius Albertinus — Aegidius Albertinus, Kupferstich 1630. Aegidius Albertinus (* 1560 in Deventer, Niederlande; † 9. März 1620 in München) war ein einflussreicher Schriftsteller und Übersetzer der Gegenreformation …   Deutsch Wikipedia

  • Aegidius Strauch II. — Aegidius Strauch, Kupferstich Aegidius Strauch (* 21. Februar 1632 in Wittenberg; † 13. Dezember 1682 in Danzig) war ein lutherischer Theologe. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • AEGIDIUS Columna — Romanus, Doctoris fund atissimi titulô insignitus, Archiepiscop. Bituricensis, a Philippo Pulchro, filiorum institutioni adhibitus: Scripsit de Regimine Principum, contra Bonifacium VIII. A. C. 1302. obiit A. C. 1316. Avenione. Edidit quoque alia …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Aegidius Tschudi — Aegidius (or Giles) Tschudi (February 5, 1505 February 28, 1572), was an eminent member of the Tschudi family, of Glarus, Switzerland.Having served his native land in various offices, in 1558 he became the chief magistrate or Landarnmann , and in …   Wikipedia

  • AEGIDIUS — I. AEGIDIUS Archiepiscop. Remensis, post Mappinum, qui A. C. 572. obiit, in aula Childeberti Austrasiae Regis plurimum valuit. Sed accusatus coniurationis in Regem a Sonnesigilo, in vincula coniectus, atque in concilio Metis indicto, A. C. 590.… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Aegidius von der Lancken — Ägidius von der Lancken, auch Aegidius oder Ægidius (* 27. August 1580; † 15. November 1631 in Kiel) war herzoglich holstein gottorpscher Rat und Beamter. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Literatur 3 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • S.R.I.A. — Rose Croix Le Temple de la Rose Croix Teophilus Schweighardt Constantiens, 1618 La Rose Croix est un ordre hermétiste chrétien légendaire, dont les premières mentions remontent au début du XVIIe siècle en Allemag …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”