Aegidius (14)

14Aegidius, Mon. M. (25. März.) Aegidius, aus dem Orden des hl. Franciscus, wurde mit mehreren andern Mitbrüdern im Kloster Bellac von den Ketzern getödtet. S. Ludovicus.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aegidius Romanus — (Aegidius von Rom, Beiname „doctor fundatissimus“; * um 1243 in Rom; † 22. Dezember 1316 in Avignon) war ein Augustiner Eremit und ein bedeutender Schüler des Thomas von Aquin. Leben Über seine frühen Jahre ist so gut wie nichts bekannt. Aegidius …   Deutsch Wikipedia

  • Aegidius Strauch I. — Aegidius Strauch (* 22. Juni 1583 in Wittenberg; † 22. Januar 1657 in Dresden) war ein deutscher lutherischer Theologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Familie 3 Werkauswahl …   Deutsch Wikipedia

  • Aegidius — Ägidius (auch Aegidius, Ägydius, Egidius oder Egydius, Kurzform auch: Egyd) ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Heiliger 3 Bekannte Namensträger 4 Sonstiges // …   Deutsch Wikipedia

  • AEGIDIUS — I. AEGIDIUS Archiepiscop. Remensis, post Mappinum, qui A. C. 572. obiit, in aula Childeberti Austrasiae Regis plurimum valuit. Sed accusatus coniurationis in Regem a Sonnesigilo, in vincula coniectus, atque in concilio Metis indicto, A. C. 590.… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Aegidius, S. (1) — 1S. Aegidius, Abb. (1. Sept.) Griech. αἰγίδιος d.i. Schildträger etc. – Der hl. Aegidius (frz. St. Gilles) soll ein Athenienser von Geburt und von edler Herkunft gewesen sein. Nach Bucelin hieß sein Vater Theodorus und seine Mutter Pelagia. Weil… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Aegidius, B. (5) — 5B. Aegidius, Mon. (14. Mai). Dersel. Aegidius war ein Predigermönch und wurde um d. J. 1190 zu Vaozeta in Portugal geboren. Sein Vater, Rudericus Pelogius Valladaris, war ein vornehmer Rath beim König Sanzius Major in Portugal, und Gouverneur… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • 14 Nothelfer — Der Vierzehn Nothelfer Altar in Thumsenreuth Die Vierzehn Nothelfer sind 14 Christen aus dem zweiten bis vierten Jahrhundert. Die Gruppe besteht nach der sogenannten Regensburger Normalreihe aus drei weiblichen und elf männlichen Personen, wobei… …   Deutsch Wikipedia

  • St.-Aegidius-Kirche (Wiedenbrück) — St. Aegidius – Blick von der Langen Straße …   Deutsch Wikipedia

  • St.-Aegidius-Kirche (Mannheim) — St. Aegidius Kirche Die St. Aegidius Kirche ist eine katholische Kirche im Mannheimer Stadtteil Seckenheim. Sie wurde zwischen 1904 und 1906 nach den Plänen von Ludwig Maier im neobarocken Stil erbaut. Teile des Turms und der Ausstattung stammen… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Paul Aegidius Schwarzendorf — J. P. E. Martini Jean Paul Egide Martini (* 31. August 1741 in Freystadt; † 14. Februar 1816 in Paris; gebürtig/eigentlich Johann Paul Ägidius Martin oder auch Johann Paul Ägidius Schwarzendorf sowie Martini il Tedesco) war ein deutsch… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”