Agnellus, S. (1)

1S. Agnellus, Abb. (14. Dec. al. 18. Mai). Lat. = das Lämmchen. – Der hl. Abt Agnellus in Neapel war der einzige Sohn seiner Eltern und wurde ihnen durch die Fürbitte der Himmelskönigin geschenkt. Schon im Alter von 15 Jahren verließ er die Welt und ihren Glanz, um als Religiose den engen Weg der evangelischen Räthe zu wandeln. Anfangs lebte er als Einsiedler in einer abgelegenen Höhle, aus der er erst nach dem Tode seiner Eltern hervorging, um mit dem Erbtheile, das er erhalten, ein Pilgerhaus zu erbauen. Als ihn einst ein Dieb schlagen wollte, wurde ihm die Hand gelähmt, und er verlor das Augenlicht, bis er durch die Fürbitte des Heiligen wieder hergestellt wurde. Um dem Zulauf von Menschen, der immer größer wurde, zu entgehen, floh er in den entlegensten Theil des samnitischen Gebirges und lebte in strengster Abgeschiedenheit von Wurzeln und Kräutern, bis ihn eine innerliche Mahnung wieder in's Pilgerhaus zurückrief. Nach siebenjährigem Wirken daselbst ward er wider seinen Willen zum Abte jenes Klosters ernannt, welches der afrikanische Bischof Gaudiosus bei Neapel erbaut hatte, und starb daselbst im J. 596. Zwischen den beiden Städten Neapel und Lucca besteht ein Streit, welche von ihnen im Besitze des Leibes des Heiligen sei. Das ist jedenfalls gewiß, daß er in Neapel der vielen Beweise des Schutzes wegen, welche diese Stadt von ihm erfahren hatte, hoch verehrt und »der Vater des Vaterlandes« (Pater patriæ) genannt wird. Sein Name findet sich am 14. Dec. sowohl im röm. Martyrologium für die ganze Kirche, als auch in jenem Theile desselben, welcher für den Orden des hl. Basilius und für die Canonici Regulares bestimmt ist. In der Stadt Lucca wird das Fest seiner Translation am 18. Mai gefeiert.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agnellus von Neapel — (* 530/535 in Neapel; † 14. Dezember 593/595/596/600 ebenda) war ein Abt in San Gaudioso bei Neapel. Er verstarb 61 jährig, sein Epitaph ist noch erhalten. Inhaltsverzeichnis 1 Verehrung und Patronage 2 Darstellungen 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Agnellus de Ravenne — Andreas Agnellus (ou encore Agnellus de Ravenne), est un ecclésiastique catholique de Ravenne en Italie, vivant dans le courant du IXe siècle. Né autour de 805, décédé après 846, il est connu pour avoir rédigé la vie des évêques qui se sont… …   Wikipédia en Français

  • Myrops, S. — S. Myrops (13. Juli al. 3. Dec.). Die hl. Myrops (nicht Myrope). – »die Myrrhenspenderin« – hatte diesen Namen, »weil sie die aus den Leibern der hhl. Apostel und Martyrer fließende Feuchtigkeit sammelte und mittelst derselben die Kranken… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Lupus Agnellus (21) — 21Lupus Agnellus, Ep. (1. Mai). Dieser Lupus, aus dem Orden der mindern Brüder, war Bischof und starb um das J. 1278 zu Saragossa in Spanien. Artur erzählt, daß bei der feierlichen Uebertragung seiner Gebeine im J. 1289 Wunder geschahen, und gibt …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Liste der Schutzpatrone — Ein Schutzpatron ist in der katholischen Kirche, den orthodoxen Kirchen, der anglikanischen Kirche und in manchen islamisch geprägten Gegenden Kleinasiens [1] ein Heiliger, der in bestimmten Anliegen bevorzugt angerufen wird. Der Grund dafür… …   Deutsch Wikipedia

  • aube — 1. aube [ ob ] n. f. • 1080; lat. alba, fém. de albus « blanc » 1 ♦ Première lueur du soleil levant qui commence à blanchir l horizon. Par ext. Moment de cette lueur. ⇒ 1. point (du jour); matin. C est à l aube qu on exécutait les condamnés. L… …   Encyclopédie Universelle

  • Schaf — 1. An skürw d Schep kan an hian Hokfal umstegh. (Nordfries.) Ein räudig Schaf kann eine ganze Hürde voll anstecken. 2. An suart Schep laat hör egh witi thau. (Nordfries.) 3. Annem nackte Schoffe ies nischte abzuscharen. – Robinson, 240; Gomolcke …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Müssiggehen — 1. Besser müssiggegangen, als übel gewerkelt. – Winckler, XI, 13. 2. Besser müssiggehen als nichts arbeiten. – Eiselein, 479; Simrock, 7204; Braun, I, 2832. Lat.: Satius est ociosum esse, quam nihil agere. (Binder II, 3030; Eiselein, 479.) 3. Der …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Täubchen — 1. Es fliegt kein Täubchen über ein Dorf, es muss ein Federchen lassen. (Eifel.) – Schmitz, I, 189, 88. 2. Wer dem Täubchen ein Körnlein wehrt, dem wird Gott den Sack versagen. – Altmann V, 75. *3. Es ist ein Täubchen ohne Galle. Die Taube ist… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • agneau — [ aɲo ], agnelle [ aɲɛl ] n. • agnel XIIe; bas lat. agnellus, agnella, dimin. de agnus 1 ♦ Petit de la brebis. L agnelle est un agneau femelle. Agneaux de lait, de boucherie. Hist. jud. Agneau pascal, que les juifs immolaient tous les ans, à… …   Encyclopédie Universelle

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”