Albericus, B. (4)

4B. Albericus Abb. (26. Jan.) Der sel. Alberich, Abt und Mitbegründer des Ordens von Citeaux (Cistercium), war einer der edelsten Schüler des hl. Robert, weßwegen ihn dieser zum Prior im Kloster Molesme ernannte. Als aber der größte Theil der Mönche den gottseligen Absichten Roberts in Einhaltung der hl. Regel sich widersetzte, und dieser in Citeaux (Cisterz), einer sumpfigen Wüste bei Châlons in Burgund, eine neue Niederlassung gründete, war Alberich sein unzertrennlicher Gefährte und theilte mit ihm alle Mühsalen und Beschwerden der ersten Gründung. Er beschwur mit ihm und 18 Gefährten am 21. März 1098 aufs Neue die Regel des hl. Benedict und wurde, als Robert nach Molesme zurückgekehrt war, zum Abt von Citeaux erwählt. Alberich gab dem neuen Orden der »Cisterzienser« das weiße Kleid und die Constitutionen, welche er nach der Angabe angesehener Männer in einem Gesichte von der sel. Jungfrau Maria erhalten hatte, und welche die Gutheißung des Papstes erhielten. Als er sich im J. 1107 auf dem Sterbelager befand, begann er die Litanei zu beten und entschlief sanft bei den Worten: »Heilige Maria, bitt für uns!« wobei sich sein Angesicht in himmlische Glanze verklärte. An seinem Grabegeschahen viele Wunder.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albericus Aquensis — Albert von Aachen (lat. Albericus Aquensis, frz. Albert d Aix) war ein Kleriker aus der Umgebung der gleichnamigen Lieblings Pfalz Karls der Großen. Um das Jahr 1101 verfasste er die einzige Chronik, die detailliert über den Volkskreuzzug der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kardinalskreierungen Paschalis’ II. — Papst Paschalis II. hat im Verlauf seines Pontifikates (1099–1118) die Kreierung von zumindest 69 Kardinälen vorgenommen[1]. Inhaltsverzeichnis 1 Liste[2] 1.1 Kreation um 1099 1.2 Kreationen um 1100 …   Deutsch Wikipedia

  • Codex Calixtinus — Codex Calixtinus, Folio 4r, Apóstol Santiago. El Codex Calixtinus o Códice Calixtino es un manuscrito iluminado de mediados del siglo XII. Constituye una especie de guía para los peregrinos que seguían el Camino de Santiago en su viaje a Santiago …   Wikipedia Español

  • Chronicon Hierosolymitanum — Albert von Aachen (lat. Albericus Aquensis, frz. Albert d Aix) war ein Kleriker aus der Umgebung der gleichnamigen Lieblings Pfalz Karls der Großen. Um das Jahr 1101 verfasste er die einzige Chronik, die detailliert über den Volkskreuzzug der… …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste der Montmorency — Die Stammliste der Montmorency bezieht sich auf das Haus Montmorency vom 9. bis zum beginnenden 20. Jahrhundert. Inhaltsverzeichnis 1 Die Ursprünge 2 Die Herren von Montmorency (11. 12. Jahrhundert) 3 Die Herren von Montmorency (12. 13.… …   Deutsch Wikipedia

  • List of abbeys and priories in England — Contents 1 Overview 1.1 Article layout 2 Abbreviations and key …   Wikipedia

  • Otto III, Holy Roman Emperor — Otto III redirects here. For other uses, see Otto III (disambiguation). Otto III Otto III from the Gospels of Otto III. Holy Roman Emperor …   Wikipedia

  • Famille de Mello —  Pour l’article homonyme, voir Maison de Dammartin.  La famille de Mello est une famille de la chevalerie française du Moyen Âge qui possédait en fief la terre de Mello. Par mariage, une branche acquit le comté de Dammartin et prit… …   Wikipédia en Français

  • Heinrich [1] — Heinrich (nord. Erich, lat. Henricus, fr. Henri, engl. Henry, Harry, span. Enrique): I. Kaiser u. Könige: A) Von Deutschland. 1) H. I., der Finkler od. Vogler, Vogelsteller (nach einer Sage, daß ihn die Überbringer der Botschaft von seiner… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • ГУГО СЕН-ВИКТОРСКИЙ — [лат. Hugo de St. Victore; Гуго Парижский, Hugo Parisiensis] (после 1096 11.02.1141, Париж), средневек. философ, католич. богослов, мистик, глава сен викторской богословской школы. Жизнь О жизни Г. С. В. сохранились скудные сведения; точно не… …   Православная энциклопедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”